„So schmeckt die Südpfalz“ – Die Gewinner 2018

Donnerstag, 26. April 2018 - 13:30
Gastronomie
Service

Die Finalisten des Wettbewerbs 2018; Foto: Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.Kraut und Rüben war das Motto des Gastronomiewettbewerbs „So schmeckt die Südpfalz 2018“. Neun Wochen lang konnten Gäste die Genusskultur der Südpfalz besser kennenlernen und Drei-Gänge-Menüs in den 19 nominierten Betrieben beurteilen. Denn neben den Preisen der Jury wurde auch ein Publikumspreis ausgelobt. So vielfältig wie das Thema Kraut und Rüben waren auch die teilnehmenden Betriebe: Von gehobenen Sterne-Restaurants über urige Gasthäuser bis zu kleinen Weinstuben war alles vertreten.

Nun stehen die Sieger fest: Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung wurden am 23. April die Gewinnerlokale im Hohenstaufensaal in Annweiler in den Kategorien „Restaurant“, „Weinstube & Gasthaus“, „Publikumsliebling“ und „Geheimtipp der Region“ ausgezeichnet. Sowohl bei der Fachjury als auch beim Publikum wurde bei der Bewertung auf folgende Kriterien geachtet: Geschmack, Kreativität bei der Umsetzung der Gerichte, Ambiente, Service sowie Regionalität und Saisonalität des Menüs.

Die Vorspeise des Kraut & Rüben-Menüs in der Krone in Neupotz; Foto: Christian Ernst, Südliche Weinstrasse e.V.Über den Preis der Fachjury in der Kategorie „Weinstube & Gasthaus“ durfte sich die Weinstube Brennofen in Ilbesheim freuen. Gepunktet hat die Weinstube vor allem durch den professionellen Service und die Kreativität der Küche. „Klassisch und immer mit einem kreativen Schlenker“ – damit überzeugten die drei Gänge die Jury, so die Laudatorin Kerstin Getto. In die Riege der Preisträger durfte sich auch das Restaurant Zur Krone in Neupotz einreihen. Insbesondere die moderne Küche mit der Gewürzvielseitigkeit und dem spielerischen Umgang mit Aromen lobte die Jury und verlieh daher den Preis in der Kategorie „Restaurant“.

Ein Wettbewerbsdebütant, das Restaurant im Kurhaus Trifels in Annweiler-Bindersbach, erhielt den Preis als „Geheimtipp der Region“. „Wenn Kreativität auf Können trifft, kann die Überraschung nicht ausbleiben. Nein, sie wird zum Genuss“, schwärmte das Jurymitglied Eva Klag-Ritz. Auch der Beigeordnete der Stadt Landau Rudi Klemm war von der durchweg kreativen Darbietung der Speisen und dem professionellen Service beeindruckt.

Zum „Publikumsliebling“ in diesem Jahr wurde das Restaurant Kapeller Hopfestubb in Kapellen-Drusweiler gekürt. Der Betrieb wurde vor allem für die Regionalität und Saisonalität der Speisen, den freundlichen Service und die Atmosphäre geehrt. „Wenn ein Lokal als Rückmeldung Meinungen wie ‚perfekter Rundumservice‘, ‚super Bedienung‘, ‚Essen hervorragend‘ oder ‚alles in allem genial‘ bekommt, hat er alles richtig gemacht“, berichtet Matthias Mangold, Jurymitglied des Gastronomiewettbewerbs. 3.533 Bewertungen wurden innerhalb des Wettbewerbszeitraums von den Restaurantbesuchern abgegeben. Doch nicht nur die Südpfälzer waren kritische Prüfer der Kraut & Rüben-Spezialitäten, sondern auch Genießer aus Nachbarregionen und Urlaubsgäste waren angereist, um die kreativen Menüs zu verkosten.

Wer nun Lust auf Kraut und Rüben bekommen hat, muss nicht enttäuscht sein. Ausgewählte Rezepte der Wettbewerbsmenüs werden zum Nachkochen und Genießen in dem Buch „Südpfalz-Küche – Kraut & Rüben“ im KnechtVerlag Landau veröffentlicht. Auch das Wettbewerbsthema für nächstes Jahr steht bereits fest: 2019 wird sich alles um das Königsgemüse Spargel drehen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb unter www.soschmecktdiesuedpfalz.de.

Anzeige