Felicitas Then über Früchte für die Küche

Dine Kolumne - Gruß aus der Küche
Ausgabe: 
05
2020
Dienstag, 22. September 2020 - 8:00
Kolumne
Felicitas Then

Foto: Ben Fuchs

Heimische Obstsorten sind zuckersüß, vielseitig und wachsen in der Nachbarschaft. Für mich gibt es keine besseren Früchte! Und ganz nebenbei: Wenn wir aktuell nur wenig reisen, warum sollten Mango, Ananas und Co. es tun? Beginnen wir mit der Königin der Saison: Ich liebe es, eine reife, von der Sonne leicht erwärmte Erdbeere direkt vom Strauch zu naschen. Wenn ich dann von der Plantage heimkehre, belege ich Kuchen, mache Marmelade und den leckersten Erdbeer-Obstsalat des Jahres.

So großartig geht es im Obstkalender weiter, denn bald im Sommer werde ich mich tagelang nur von dicken Knupperkirschen ernähren, die meine Lippen so wunderbar lila färben. Am tollsten ist es natürlich, wenn die Früchte im eigenen Garten wachsen. Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, dass die Pfirsiche meines Onkels reif werden. Dann backen wir, pressen Saft und kochen Chutneys. Wenn Sie in der glücklichen Position sind, einen Feigenbaum in der Nähe zu haben, beneide ich Sie sehr. Denn ich erinnere mich noch genau an den süßen Geschmack der reifen Früchte, die ich auf meiner Wein-Fahrradtour durch die Pfalz genascht habe.

Aber auch die alltäglichen Obstsorten können große Freude bereiten. Wie gut schmeckt ein knackig-würziger Elstar-Apfel! Der Genuss kann für mich nur noch von einer aromatischen Birne getoppt werden. Obst gibt mir sogar einen Grund, mich auf den Herbst zu freuen. Denn ich denke bereits seit Wochen an Streuselkuchen mit Zwetschgen und würde am liebsten schon den Ofen dafür vorheizen.

Apropos, hier ist mein Rezept für den besten und einfachsten Mandel-Streuselkuchen, den Sie zu jeder Jahreszeit mit Ihrem Lieblingsobst backen können!

Mandel-Streuselkuchen (Rezept für 26er Springform)

200 g weiche Butter, 170 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 große Prise Salz, 1 Ei (L), 1 große Prise Zimt, 1,5 TL Backpulver, 300 g Mehl, 100 g gemahlene Mandeln, 700 g Obst, geputzt und, wenn nötig, gewürfelt (Äpfel, säuerliche Birnen, Kirschen, Zwetschgen …), gegebenenfalls 1 bis 2 TL Speisestärke, Puderzucker

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz dick schaumig aufschlagen. Danach das Ei gut untermischen. Zimt, Backpulver, Mehl und Mandeln mischen und die Hälfte unter den Teig rühren. Dann die übrige Mehlmischung dazugeben und den Teig mit den Händen zerkrümeln.

Nun drei Viertel des Teiges in eine Springform drücken und einen Rand hochziehen. Bei saftigem Obst die Früchte mit Speisestärke vermischen und den Boden damit belegen.

Den restlichen Teig als dicke Streusel obendrauf geben. Den Kuchen circa 45 bis 50 Minuten goldbraun backen und mit Puderzucker bestreut servieren.

Anzeige