Der Spätburgunder Grande Reserve gehört zu den Premiumweinen der Burkheimer Winzer, die im zurückliegenden Geschäftsjahr zulegen konnten
Der Spätburgunder Grande Reserve gehört zu den Premiumweinen der Burkheimer Winzer, die im zurückliegenden Geschäftsjahr zulegen konnten

Gute Entwicklung am Kaiserstuhl

Die Burkheimer Winzer eG haben im Geschäftsjahr 2019/20 (Stichtag 30.6.2020) einen Umsatz von 4,19 Mill. Euro erwirtschaftet. Wie die Kaiserstühler Genossenschaft anlässlich ihrer schriftlich abgehaltenen Generalversammlung berichtet, ist dies das zweithöchste Ergebnis in ihrer Geschichte. 

Den Umsatz erzielten die Burkheimer mit 0,97 Mill. Litern Wein, der Durchschnittserlös stieg um 7 Prozent, was an einem Zuwachs bei den Premiumweinen liegt. Im Weinfachhandel und der Gastronomie musste die WG Einbußen hinnehmen, die Traubengeldzahlungen konnte jedoch gehalten werden und stellt nach eigenen Angaben einen Spitzenwert in Baden und am Kaiserstuhl dar.

Das Geschäftsjahr 2020/21 hat sich positiv entwickelt. Der Umsatz liegt 8 Prozent über dem Vorjahr, die Durchschnittserlöse stiegen um weitere 2 Prozent. Im Herbst 2020 wurden 1,14 Mill. kg Trauben geerntet. cg

Ausgabe 20/2021

WEINWIRTSCHAFT Ausgabe 20/2021

Themen der Ausgabe

Frankreich Extra

Auftakt
KrisenFest: Frankreichs Weinbranche steht nicht still

Mâconnais 
Burgunds Süden punktet vor allem mit Chardonnay

Schwefelfreie Weine
Früher als Spinnerei abgetan, heute wachsender Trend

Internationale Markenweine

Marken schaffen Vertrauen. Besonders in Krisenzeiten

Sizilien

In Bewegung: Die Vulkan-Insel bleibt ein heißes Pflaster