Weinberge in Castillon-Côtes de Bordeaux (Foto: Richard Nourry)
Weinberge in Castillon-Côtes de Bordeaux (Foto: Richard Nourry)

Wahl an rechtem Ufer in Bordeaux

Die AOC Castillon-Côtes de Bordeaux hat einen neuen Präsidenten gewählt. Thomas Guibert, Eigentümer von Château Roquevieille, soll fortan die Geschicke der Appellation leiten, wie diverse französische Medien berichten und Vins de Castillon Côtes de Bordeaux über soziale Medien bestätigt. Der 46-Jährige ist studierter Agraringenieur und Önologe, seine Diplomarbeit schrieb er über die kollektive Behandlung von Weinabwässern in Castillon.

Tief im Osten des Bordeaux, rechts der Dordogne und gleich hinter Saint-Émilion – hier liegt die Appellation Castillon-Côtes de Bordeaux, 2.300 Hektar Reben, 9 Dörfer und 230 (zumeist Familien-)Betriebe. Guibert möchte die Region nun aus dem Schatten des bekannten Nachbarn »ins Rampenlicht rücken«. Die Bedingungen bezüglich Bodens und Klima sind sehr ähnlich.

Der neue Präsident plant, die AOC zu einem »Motor« für die Zukunft und ihre ökologischen Herausforderungen im Bordeaux zu machen. Stand jetzt sei die Quote der Erzeuger, die biologisch oder biodynamisch wirtschaften schon sehr hoch, rund ein Viertel der Betriebe sei bereits biozertifiziert. Sein eigenes Weingut trägt das Label »bee friendly« und beherbergt acht Bienenstöcke. Er übernahm dieses Weingut seines Schwiegervaters nach dessen Tod. Zuvor war er 15 Jahre lang bei Château de Ferrand tätig.

Neben dem Präsidenten besteht der neue Vorstand der AOC aus Jean de Boigne (Château de Pitray), Lilian Gassiot (Château des Rochers), Yann Todeschini (Château La Brande), Florence Lavault (Château La Tuc Bel Air), Laurence Allard (Domaine de Cauffour) und Florian Thienpont (Château Robin). VM

Ausgabe 19/2022

Themen der Ausgabe

Discount

Die große Discounter-Wein-Verkostung offenbart die Probleme dieses Absatzkanals.

Jens Gardthausen

Ein Jahr nach Amtsübernahme bei Eggers & Franke fragt WEINWIRTSCHAFT im Interview nach.

Better for you

Andernorts werben Weine ungeniert damit, gesund zu sein. Hierzulande steht dem einiges im Wege.