Wechsel in den Führungspositionen bei Champagne Deutz (Foto: Champagne Deutz)
Wechsel in den Führungspositionen bei Champagne Deutz (Foto: Champagne Deutz)

Neue Spitze(n) bei Deutz

Das Champagner-Haus Deutz aus Ay und Delas Frères im Rhônetal haben einen neuen Direktor. Marc Hoellinger, übernimmt die Leitung der Champagnerfirma Deutz (Gruppe Roederer Collection) von Fabrice Rosset, der den Vorsitz 26 Jahre lang innehatte und insgesamt 49 Jahre lang für die Roederer-Gruppe gearbeitet hat. 

Hoellinger, der die Nachfolge am 1. Januar 2023 antritt, bringt 22 Jahre Berufserfahrung in Führungspositionen bei der Moët Hennessy – Louis Vuitton-Gruppe (LVMH) mit, wo er u.a. drei Jahre internationaler Verkaufsleiter von Moët & Chandon, Dom Pérignon und Mercier war und fünf Jahre lang als Präsident und Generaldirektor von Glenmorangie Whisky arbeitete sowie drei Jahre im Marketing von Moët-Hennessy.

Auch in den Weinkellern von Deutz kommt es zu einem Wechsel. Caroline Latrive wird neue Kellermeisterin und übernimmt die Aufgaben von Michel Davesne, der seit 2003 für das Haus tätig war. Sie hat einen Masterabschluss in Önologie und hatte vor ihrer neuen Aufgabe für das Haus Ayala (Bollinger-Gruppe) als Kellermeisterin gearbeitet. 
Delas Frères wurde 1977 von Champagne Deutz gekauft. Seit 1993 gehören beide Unternehmen zur Guppe Champagne Louis Roederer. ITP
 

Ausgabe 24/2022

Themen der Ausgabe

Trentino

Trotz Alpen-Panorama schlägt die Marke die Herkunft

Rhône

Starke Konkurrenz, klare Ziele
 

Interview

Patrick Donath von ALDI SÜD über das Discount-Geschäft