Sina Erdrich (m.) aus Baden ist die 73. Deutsche Weinkönigin (Foto: DWI)
Sina Erdrich (m.) aus Baden ist die 73. Deutsche Weinkönigin (Foto: DWI)

Die Krone geht an ...

Bei der Wahl der 73. Deutschen Weinkönigin am 24. September im Saalbau von Neustadt an der Weinstraße, siegte Sina Erdrich aus Baden vor Saskia Teucke aus der Pfalz und Linda Trarbach von der Ahr. 

Unter den sechs Finalistinnen setzte sie sich nach einem zweistündigen Finale vor einer 70-köpfigen Fachjury durch. Verkündet wurde das Ergebnis von Monika Reule, der Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI). Erdrich übernimmt die Krone von ihrer Vorgängerin Eva Lanzerath von der Ahr, die das Amt in dem von vielen Krisen gezeichneten Jahr, zuletzt der Flutkatastrophe an der Ahr, innehatte. 

Die Kriterien für die Wahl sind neben fachlichem Wissen auch eigene Fähigkeiten und die Persönlichkeit der Kandidatinnen, aber auch die Aufgabe, einen Wein in 30 Sekunden verdeckt zu erkennen. Abschließend galt es noch die Jury, in einer kurzen Rede zum Thema »My Challange«, zu überzeugen, in welcher sie über die Bewältigung ihrer bisher größten Herausforderungen sprechen sollten.

Sina Erdrich wird als deutsche Weinkönigin ein Jahr lang für die heimischen Weine und deren Erzeuger im Auftrag des DWI auf rund 200 Terminen im Inland und auf internationalen Bühnen unterwegs sein – soweit dies das Infektionsgeschehen zulässt.

Die scheidende Eva Lanzerath wies in ihrer Abschiedsrede u.a. noch auf die weiterhin sehr ernste Situation in ihrer Region hin und rief weiterhin zur Solidarität auf. itp 

Ausgabe 21/2021

WEINWIRTSCHAFT Ausgabe 21/2021

Themen der Ausgabe

Weinabteilung des Jahres

WEINWIRTSCHAFT hat die Sieger ausgezeichnet

Sekt

Schaumweine konnten in letzter Zeit an Boden gewinnen.

Top-Trends Spanien

In Bewegung: Wir stellen die wichtigsten Wein-Trends vor