Daniele Simoni, Geschäftsführer (Foto: Romano Pierpaolo)
Daniele Simoni, Geschäftsführer (Foto: Romano Pierpaolo)

130 Mill. Euro bei Schenk Italien

Die Gruppe Schenk Italian Wineries hat ihren Umsatz 2021 um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Von knapp 130 Mill. Euro wurden 70 Prozent (+11,6%) auf den Exportmärkten abgesetzt, in Italien wuchsen die Verkäufe um 6,25 Prozent.

Die wichtigsten Investitionen galten 2021 dem Ausbau der Tenute Masso Antico in Apulien mit dem Zukauf von 76 Hektar Biorebfläche. »2022 wird unsere Politik hoher Investitionen fortgesetzt. Wir werden auch die zweite Abfüllanlage in unserem Sitz in Auer ersetzen, wodurch wir Wasser und Energie sparen, wie der Austausch der ersten Anlage bewiesen hat. Im Weingut Bacio della Luna werden neue Drucktanks mit einer Kapazität von 5.000 Liter angeschafft. Für Lunadora in Montepulciano, wo wir die Umstellung auf biologischen Anbau fast vollendet haben, werden sechs Hektar Land zugekauft”, erklärt Geschäftsführer Daniele Simoni.

Außerdem ist der Kauf von weiteren 30 Hektar Bio-Rebfläche für die Tenute Masso Antico geplant, die gerade gepflanzt wurden. VC

Ausgabe 9/2022

WEINWIRTSCHAFT 09/2022

Themen der Ausgabe

ProWein

Messeführer, Produktneuheiten, Ausgeh-Tipps und mehr. Alles Wichtige zur ProWein 2022.

Ahr

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe war WEINWIRTSCHAFT wieder im Ahrtal unterwegs. Die örtlichen Weinerzeuger sehen noch viele Probleme, mit denen sie konfrontiert sind, aber auch die »Chancen für Visionen«. 

Württemberg

Die Heimat von Trollinger und Lemberger schaut optimistisch in die Zukunft - und entdeckt die Weißweine für sich.