Aufgeschoben, nicht aufgehoben: Das Corona-Virus Omikron lässt der Hamburger Messe und Congress keine andere Wahl, als die Internorga auf Ende April zu verschieben. (Foto: Messe Hamburg)
Aufgeschoben, nicht aufgehoben: Das Corona-Virus Omikron lässt der Hamburger Messe und Congress keine andere Wahl, als die Internorga auf Ende April zu verschieben. (Foto: Messe Hamburg)

Internorga auf Ende April verschoben

Wie die Hamburger Messe und Congress verlautbart, wird die Internorga in diesem Jahr vom 30. April bis 4. Mai 2022 auf dem Hamburger Messegelände veranstaltet.

Der rasante Verlauf der vierten Corona-Welle mit täglich neu gemeldeten Höchstständen des Infektionsgeschehens, lasse laut Messe aktuell "keine zuverlässige Prognose darüber zu", ob zum ursprünglich geplanten Termin Mitte März mit einer Beruhigung der Lage zu rechnen sei. Es werden stattdessen weitere herausfordernde Wochen in Aussicht gestellt, verbunden mit einem erhöhten Krankenstand in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens, sind die Veranstalter überzeugt. 

Die Hamburg Messe und Congress habe aus diesen Gründen gemeinsam mit dem Internorga-Beirat die Entscheidung getroffen, die Internorga 2022 auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen. Damit tragen die Messeverantwortlichen dafür Sorge, die Veranstaltung in gewohnter Qualität durchführen und dem Fachpublikum bei größtmöglicher Sicherheit präsentieren zu können, heißt es.

„Wir wissen um die zunehmende Verunsicherung der letzten 14 Tage bei allen Akteuren und nehmen diese Ernst. Doch auch das Bedürfnis der Branche, sich endlich wieder persönlich zu treffen und auszutauschen ist sehr groß. Insofern freuen wir uns, diesen Ausweichtermin anbieten zu können. Unseren Ausstellenden möchten wir mit der Verschiebung der Internorga größtmögliche Planungssicherheit geben und ihnen Kosten ersparen. Und auch unsere Besuchenden sollen Ende April mit einem guten Gefühl durch unsere Messetore gehen“, erklärt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung, Hamburg Messe und Congress.

 

Der neue Durchführungszeitraum der Internorga ist von Samstag, 30. April bis Mittwoch 4. Mai 2022 in den Hamburger Messehallen angesetzt. Das Internationale Foodservice-Forum soll am 29. April im CCH stattfinden. //pip

 

 

Schlagworte

GZ 10/22

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 10/2022 (Foto: Krombacher)

Themen der Ausgabe

GZ-Gespräch mit Krombacher

Uwe Riehs, Geschäftsführer Marketing Krombacher, führt das Unternehmen seit 14 Jahren erfolgreich durch die Zeit. Seine Nachfolge im Juni 2023 sei geregelt, sagt er im GZ-Gespräch.

Gastkommentar von Sven Wedig

Sven Wedig, CEO & Founder der Agentur Vollpension Medien, sagt: "Für Influencer mit einer großen Reichweite und der richtigen Idee für ein kultiges Getränk ist das Glas definitiv nicht nur halbvoll, sondern kurz vorm Überlaufen. Dieses Geschäftsmodell funktioniert einfach, wie beispielsweise die Erfolge von Capital Bra („BraTee“) oder Shirin David („DirTea“) zeigen. Der neuste Trend: Vitaminwasser."

Titelthema: Vitaminwässer

"Mit Einfluss auf Kundenfang": Erneut versuchen verschiedene Hersteller, Vitaminwässer am Markt zu positionieren. Warum es dieses Mal gelingen könnte.