Remstal-Relaunch

Freitag, 18. Mai 2018 - 9:30
Produkte
Sortiment
Die neue Linie Weinhöfe setzt auf die Persönlichkeiten der Mitglieder (Foto: Remstalkellerei)

Die Remstalkellerei setzt den Relaunch ihres Sortiments fort. Aktuelles Projekt ist die Linie »Weinhöfe«, die die »2 Sterne«-Serie ablöst. Für die Weinhöfe stellen 13 Winzer der Remstalkellerei ihr Gesicht und ihren Namen prominent auf dem Etikett zur Verfügung. Jeder der Winzer steht für eine Rebsorte, zu der er eine besondere Verbindung hat. 

»Die Trauben stammen großteils aus ertragsreduzierten Weinbergen. Sie sind nicht zu 100 Prozent aus den Betrieben der Weinpaten, sondern aus unserem umfangreichen Premium-Programm. Hier werden die Mitglieder über die Fläche bezahlt um bestmögliche Qualitäten zu ernten. Ebenso werden die Anlagen zweimal jährlich bonitiert«, erläutert Claus Mannschreck, Vorstandsvorsitzender Remstalkellerei, die Qualitätsanforderungen. 

Mit zusammen 160 Hektar zählen die 13 Weinpaten zu den Haupterwerbsbetrieben der Genossenschaft. In der Vermarktung werden die Weinpaten den Vertrieb bei ausgesuchten Veranstaltungen unterstützen. Zunächst sind vier Weine zum EVP zwischen 5,95 und 7,50 Euro verfügbar. Bis zum Herbst sollen die restlichen neun Weine folgen. Bei den Rotweinen setzt die Remstalkellerei auf eine Mischung aus Maischegärung und Kurzzeithocherhitzung, um eine Kombination aus Struktur und Frucht im Wein zu erhalten.

Vor dem Launch der Weinhöfe-Linie hat die Remstalkellerei bereits Ende 2017 mit dem Relaunch ihrer Rebsortenlinie den Start zu einer umfassenden Überarbeitung des gesamten Sortiments eingeläutet. Zudem wurden die Top-Weine der Genossenschaft in einer Linie zusammengeführt. Als nächste Schritte kündigt Mannschreck den Relaunch der »Fresco«-Linie, die Umgestaltung der Liter-Weine sowie als letzten Schritt die Neugestaltung der Sekte an, die ihm besonders wichtig ist, da »wir sicher die größten Sektproduzenten unter den Württemberger Genossenschaften sind«. cg

Anzeige