Rekordumsatz bei Landtechnik

Freitag, 1. März 2019 - 10:30
Technologie
Die Bereiche Erntetechnik und Traktoren verzeichneten die höchsten Absatzsteigerungen

Die in Deutschland produzierenden Landtechnikhersteller haben ihren Umsatz im vergangenen Jahr erneut gesteigert und einen Rekordwert erzielt. Wie der Fachverband Landtechnik mitteilte, stieg der Branchenerlös 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent auf 8,6 Mrd. Euro.

Für den Geschäftsführer des Fachverbandes, Dr. Bernd Scherer, ist das Branchenhoch nach dem Extremwetterjahr 2018 nur auf den ersten Blick erstaunlich. „Sieht man genauer hin, wird klar, dass sich die Gesamtlage weitaus heterogener und damit auch deutlich undramatischer darstellt“, erläuterte er. Von der extremen Trockenheit seien vor allem landwirtschaftliche Betriebe in Nord- und Ostdeutschland betroffen gewesen. Auf das Landtechnikgeschäft habe sich das jedoch kaum ausgewirkt. „Im Jahresverlauf konnte die Industrie auf dem deutschen Markt ein sattes Umsatzplus von 13 Prozent realisieren. Aber auch in anderen europäischen Märkten waren die Zuwächse vielerorts zweistellig“, erläuterte Scherer. 2018 wuchsen demnach alle Geschäftssegmente der Landtechnikbranche. Das größte Plus sei mit 16 Prozent für den Absatz von Erntemaschinen verzeichnet worden, gefolgt von Traktoren mit einem ähnlich kräftigen Anstieg. Der Produktbereich mit dem geringsten Wachstum sei die Bodenbearbeitungstechnik mit einem Plus von 3 Prozent gewesen. Für 2019 rechnet Scherer mit einem weiteren Wachstum. Insbesondere die wichtigen Märkte Frankreich und Russland befänden sich derzeit im Aufwind. -hk-

Anzeige