Die Pfungstädter Brauerei hat ihr Vertriebsteam ausgebaut. (Foto: Pfungstädter Brauerei)
Die Pfungstädter Brauerei hat ihr Vertriebsteam ausgebaut. (Foto: Pfungstädter Brauerei)

Pfungstädter verstärkt Vertrieb

Marc Osterholzer verstärkt ab sofort das Vertriebsteam in der Pfungstädter Brauerei .

Osterholzer habe umfangreiche Erfahrung im Export und Vertrieb. Zuletzt war er Vertriebsleiter für die Privatbrauerei Bischoff mit Sitz in Winnweiler, die seit Ende 2020 insolvent und aktuell weiter auf der Suche nach Investoren ist.  

„Wir freuen uns sehr, dass wir einen so hochmotivierten, jungen Kollegen gewinnen konnten und somit auch unsere Biere noch weiter über die Stadtgrenzen hinaus vertreiben und die Stadt Pfungstadt auch in anderen Ländern weiter bekannt machen“, heißt es aus der Brauerei. //chs

GZ 20/22

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Dr. Matthias Schu

Dr. Matthias Schu ist E-Food-Experte und geht im Gastkommentar dem Thema D2C auf den Grund. Vor allem die digital wendigen Start-ups und junge Unternehmen tun sich leichter, also alteingesessene Marken und Konzerne. Was kann der stationäre Handel von erfolgreichen D2C-Brands lernen?

Titelthema: Direct to Customer

Direct to Consumer ist gegenwärtig der wichtigste Vertriebstrend. Doch nicht nur die Hersteller gewinnen an neuen Erkenntnissen und verbessern ihre Margen. Auch der stationäre Handel  profitiert.

Aktuelles Interview: Claus Hollinger

"Neue Maßstäbe in der Getränkelogistik" will Claus Hollinger, Vorstand der Edeka Südbayern, mit der Ausweitung des Trinkgut-Konzeptes setzen. Den Start der groß angelegten Getränke-Offensive markierte im September der erste südbayerische Trinkgut-Markt in Ingolstadt.