Martin Schilling führt nun zusammen mit seinem Cousin David die Geschäfte des Brohler Mineralbrunnens. (Foto: Brohler)
Martin Schilling führt nun zusammen mit seinem Cousin David die Geschäfte des Brohler Mineralbrunnens. (Foto: Brohler)

Brohler: Martin Schilling übernimmt Führungsstab von Vater Markus

Seit August dieses Jahres ist Martin Schilling Geschäftsführer des Brohler Mineral- und Heilbrunnens und verantwortet die Bereiche Einkauf, Verwaltung und Produktion. Er übernimmt damit die Nachfolge und den Aufgabenbereich seines Vaters, Markus Schilling, der Ende Juli in den Ruhestand verabschiedet wurde. Dies teilte das Unternehmen auf Anfrage der GETRÄNKE ZEITUNG mit. 

Martin Schilling ist seit Anfang 2021 bei Brohler und verantwortete nach Angaben des Unternehmens zunächst als technischer Leiter die Produktion und das Qualitätsmanagement der beiden Brunnenstandorte in Brohl-Lützing und Steinsiek/Löhne. Zuvor sei er unter anderem bei der Getränke Hövelmann-Gruppe tätig gewesen und  habe darüber hinaus sein Masterstudium in Geowissenschaften sowie seinen MBA abgeschlossen. Unter seiner Federführung seien laut Brohler bereits umfangreiche, technische Modernisierungsmaßnahmen realisiert worden, um die Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu erhöhen. Am Standort Brohl-Lützing soll beispielsweise in eine neue Palettierung sowie in einen hochmodernen Nassleimetikettierer investiert worden sein.

Zusammen mit seinem Cousin David Schilling (Geschäftsführer Marketing und Vertrieb) stehe Martin Schilling nach Unternehmensangaben "nun in der 5. Generation in der unternehmerischen Verantwortung, um das Familienunternehmen dauerhaft weiterzuentwickeln". Beide danken den bisherigen Geschäftsführern und Gesellschaftern für das entgegengebrachte Vertrauen und die geregelte Nachfolge beim Generationswechsel, heißt es unternehmensseitig. //pip

GZ 03/23

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Christoph Koehler

Dass Bier eine Heimat braucht, erklärt Christoph Koehler von der Darmstädter Privatbrauerei in seinem Gastkommentar. Er betont: Herrscher über die eigene Wertschöpfungskette zu sein, entwickelt sich immer mehr zum Wettbewerbsvorteil.

Aktuelles Interview: Savina Fohsack

"Etliche Probleme sind wir los": Savina Fohsack, Geschäftsführerin von Fohsack Getränke in Ellerbek, erzählt, warum sie als Getränkefachgroßhändlerin auf Bestell-Apps setzt – und wie sie davon profitiert.

Titelthema: Pfungstädter Brauerei

Hessen größte Privatbrauerei steht wirtschaftlich so gut wie lange nicht da – und kämpft trotzdem ums Überleben. Eine Chronik des Scheiterns.