Der Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM) hat Jürgen Reichle zum neuen Geschäftsführer berufen. Reichle wird die Position ab 1. August 2021 besetzen und folgt damit auf Udo Kremer.

Die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser meldet weiteren Zuwachs: Das Start-up Untouched GmbH erhält für sein „Untouched National Park Water“ aus dem Nationalpark im Hunsrück das begehrte Bio-Mineralwasser-Siegel. Auch die Getränkegruppe Hövelmann erhält die Auszeichnung.

Raffaela Lackner und Sarah Lindström übernehmen bei der Vöslauer Mineralwasser GmbH künftig zusätzliche Kompetenzen und Aufgabengebiete im Bereich Handel und Gastronomie.

104 auf dem deutschen Markt erhältliche Wässer standen bei der Brand-Trust-Studie der Managementberatung Brand-Trust im Attraktivitäts- und Relevanz-Check. Erkenntnisse: Natur, Region und Qualität habe bei der Wassermarkenpräferenz für Millennials und Generation Z keine Relevanz. Designerflasche schlage PET.

Zwischen natürlichem Mineralwasser und Leitungswasser werden allzu oft Vergleiche gezogen, die den unterschiedlichen Charakteristika beider Wasserarten nicht gerecht werden. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, haben der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels (BV GFGH) und der Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels (VDGE) zusammen mit dem Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM) die branchenübergreifende Kommunikationskampagne „Pro Mineralwasser“ initiiert.

Die Aqua Römer GmbH & Co. KG. aus dem baden-württembergischen Landkreis Schwäbisch Hall vermeldet, dass das Unternehmen seit Mai 2021 klimaneutral sei.  

Der Brohler Mineral- und Heilbrunnen wird ab Juli 2021 als Gesellschafter die Marke Wasserhelden in der Absatzregion Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen produzieren.

Der Carolinen Brunnen trauert um seinen ehemaligen Geschäftsführer Maik Ramforth-Wüllner, der am vergangenen Wochenende nach schwerer Krankheit im Alter von 62 Jahren verstorben ist.

Dass SGS Institut Fresenius sein Siegel „Premiummineralwasser in Bio-Qualität“ nicht mehr vergeben darf, will das Unternehmen nicht einfach hinnehmen und plant daher ein Revisionsverfahren. 

Fresenius darf sein Siegel „Premiummineralwasser in Bio-Qualität“ nicht mehr vergeben, Danone sein Volvic nicht mehr als Mineralwasser in Bio-Qualität bzw. als „natürlich Bio“ ausloben. 

Der Romina Mineralbrunnen hat nach eigenen Angaben eines der herausforderndsten Jahre der Firmengeschichte mit einer positiven Bilanz abgeschlossen.

Wasserversorgungsunternehmen müssen sich an die wettbewerbsrechtlichen Vorschriften halten und dürfen ihr Leitungswasser nicht als „gesund“ bewerben. Dies hat das Landgericht Landshut in einem aktuellen Urteil entschieden.