Michael Lang-Steudler ist neues Aufsichtsratsmitglied bei der Rewe Für Sie. (Foto: Rewe Group)
Michael Lang-Steudler ist neues Aufsichtsratsmitglied bei der Rewe Für Sie. (Foto: Rewe Group)

Michael Lang-Steudler neues AR-Mitglied bei Rewe Für Sie

Michael Lang-Steudler wurde bei der vergangenen Generalversammlung in den Aufsichtsrat gewählt der Rewe Für Sie Handelsgenossenschaft gewählt. Er folgt auf Herrn Heinz-Werner Satter, der altersbedingt aus dem Aufsichtsrat ausscheidet.

Lang-Steudler, 1984 in München geboren, ist 2007 als Diplom Betriebswirt in den elterlichen Betrieb C+C Oberallgäu Lang-Steudler GmbH in Blaichach eingestiegen. Bis 2013 war Lang-Steudler als Prokurist und seitdem als Geschäftsführer tätig. Die C+C Oberallgäu Lang-Steudler GmbH sei die führende Adresse im Großraum Allgäu für die Versorgung bzw. Belieferung von Gastronomie und Großverbrauchern, heißt es. Das Liefergebiet umfasse von Blaichach aus einen Radius von bis zu 120 km. Des Weiteren werde an dem Standort in Blaichach einer der modernsten C+C Abholmärkte in Deutschland betrieben. //pip

GZ 24/21

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 24/2021 (Foto: stock.adobe.com)

Themen der Ausgabe

Standpunkt: Impfen, ein Akt der Solidarität

Gründe für die nicht ausreichende Impfquote hierzulande gibt es viele. Zum einen erkennen manche Menschen aufgrund von Desinformationen keine richtigen Fakten mehr. Unter anderem aber auch, weil manche von ihnen ein "faires Freiheitsverständnis" haben, dass aber nichts anderes ist als purer Egoismus. Mit fatalen Folgen. Es geht ein Riss durch die Gesellschaft. Die Spaltung entsteht aber nicht durch
Impflicht. Sondern durch die Spaltung in Geimpfte und Ungeimpfte. 

Aktuelles Interview: Günther R. Rauner, Managing Director von Amber Beverage

Günther R. Rauner, Managing Director von Amber Beverage Deutschland, über die Expansion des Mutterkonzerns nach Deutschland, das Markenportfolio und Strategien für den hiesigen Markt.

Marktreport: Sortengewinner Bier

Die Sortenkonjunkturen sind geprägt von milden Bieren und Spezialitäten. Pils, Weißbier sowie Export verlieren weiter Anteile. Vor allem die alkoholfreien Varianten pushen vor allem die rückläufige Pils-Kategorie.