Kontaktloses Bezahlen hat seit Ausbruch der Corona-Pandemie nochmals eine neue Dimension erhalten. (Foto: Adobe Stock)
Kontaktloses Bezahlen hat seit Ausbruch der Corona-Pandemie nochmals eine neue Dimension erhalten. (Foto: Adobe Stock)

Einkauf digital

Laut ei­ner Studie des Ibi Research Instituts an der Universität Regensburg nutzten im stationären Handel vor der Pandemie 54 Prozent der Konsumenten hauptsächlich Bargeld, wobei dessen Anteil in den vergangenen Jahren bereits kontinuierlich zugunsten anderer Zahlungsarten gesunken ist. Corona hat diese Entwicklung aufgrund der damit verbundenen Hygienemaßnahmen und der expliziten Aufforderung zu möglichst kontaktlosem Bezahlen allerdings jetzt ordentlich befeuert. So ist der Wert während Corona auf 34 Prozent gesunken. Mit einer Girocard hätten indes 46 Prozent bezahlt. Die immer noch anhaltende Pandemie hat das Zahlverhalten geprägt.

GZ 21/21

Titelseite Getränke Zeitung (GZ-Layout)

Themen der Ausgabe

Ziemlich beste Partner

Eine besondere Kooperation: Wie der Franken Brunnen und der Getränkefachgroßhändler Heurich gemeinsam eine Mineralwassermarke für die Region entwickelt haben.

Aktuelles Interview: Udo Münz und Franz Demattio

Franz Demattio und Udo Münz, Geschäftsführer der Verbundgruppen Gefako und Gedig, erläutern, wie der aktuelle Stand nach der Gesellschafterversammlung im Juli ist.

Privatbrauerei Maisel: "Es ist pure Passion"

Jeff Maisel erzählt im GZ-Gespräch, wie er seine Brauerei in über 20 Jahren aufgestellt hat und was die Gründe sind, dass das gesamte Unternehmen die Pandemie gut überstanden hat.