Im Fall eines russischen Gaslieferstopps würden sechs Kriterien über eine Abschaltung der Versorgung für die Industrie entscheiden. Dies hat der Präsident der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, in einem Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) öffentlich gemacht.

Die kalifornische Weinmarke setzt auf wenig Alkohol und viel Süße.

Im ersten Quartal 2022 gingen sowohl Wein-Absatz als auch -Umsatz im LEH deutlich zurück.

Die entalkoholisierten Wein-Mix-Getränke des Pfälzer Start-Ups sind jetzt auch bei Alnatura erhältlich.

Wie das Statistische Bundesamt meldet, konnte der Einzelhandel mit Lebensmitteln im März 2022 im Vergleich zum Vormonat zwar einen realen Umsatzanstieg von 2,9 Prozent verzeichnen, dieser liege aber 5,4 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats.

Langguth erweitert seinen Klassiker um drei edelsüße Weine

Adriano Leo wird Direktor Business Development der Warsteiner Gruppe und soll sich neben der Revitalisierung des Kerngeschäftes auch um die Bereiche Lohnabfüllung und Handelsmarken widmen sowie die Gebinde-Ausrichtung neu definieren.

Die DOC Lugana zählt zu den Herkünften, die in beiden Pandemie-Jahren Wachstum generieren konnte – sogar teils noch auf dem deutschen Markt. Für 2022 aber sind die Prognosen zurückhaltend.

Insgesamt steigerte der Edeka-Verbund sein Umsatzvolumen vergangenes Jahr um knapp 3 Prozent auf nunmehr 62,7 Mrd. Euro. 

Die Württemberger nehmen die Belieferung wieder auf.

Weinmischgetränke der Marke Söhnlein brillant sind jetzt dauerhaft verfügbar.

Das Diktat der Lieferanten und die Machtspiele des Handels setzen die Weinwirtschaft in eine Zwickmühle.

Eine positive organische Umsatzentwicklung im Lebensmittelhandel national und international sowie ein erneut überdurchschnittliches Wachstum bei den selbständigen Rewe-Kaufleuten in Deutschland hätte für diesen Umsatzschub gesorgt, teilt der Handels- und Touristikkonzern mit. 

Wie das Statistische Bundesamt meldet, ist der Einzelhandelsumsatz mit Lebensmitteln im Februar 2022 im Vergleich zum Vormonat mit einem realen Plus von 0,1 Prozent nahezu unverändert, liegt aber 5,1 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats. 

Mit der Öffnung der Gastronomie sind die Weineinkäufe zurückgegangen.