Mack & Schühle will sich auf das Kernsortiment von Lanson konzentrieren (Foto Mack & Schühle)
Mack & Schühle will sich auf das Kernsortiment von Lanson konzentrieren (Foto Mack & Schühle)

Lanson wechselt von Borco zu Mack & Schühle

Zum 1. Juni 2021 endet die Vertriebspartnerschaft von Borco-Marken-Import, Hamburg, und dem Champagner-Haus Lanson. Dann übernimmt Mack & Schühle den Import und Vertrieb der Champagner.

Mack & Schühle will sich auf das Kernsortiment von Lanson um »Le Black Label« Brut, »Le Rosé«, »Le White Label« Sec und die beiden neuen Cuvées »Le Black Réserve« und »Le Blanc de Blancs« konzentrieren. Zusätzlich werden zwei Champagner der Rare & Exceptional-Range erhältlich sein: Le Vintage 2009 und »Le Green Label« bio, eine Cuvée, die ausschließlich nach den Prinzipien des biologischen Weinbaus angebaut wird.

Für Mack & Schühle beginnt damit eine neue Partnerschaft mit einem großen Champagner-Haus, nachdem Champagne Nicolas Feuillatte, das 18 Jahre lang von Mack & Schühle distribuiert wurde, den Vertrieb Anfang 2020 in die eigenen Hände nahm. Im Fachhandels-Bereich arbeitet Mack Editions seither mit Champagne Mailly zusammen. Diese Kooperation soll fortgesetzt werden.

»Wir sind überzeugt, dass Champagne Lanson in den vergangenen Jahren einen weiteren großen Schritt in Sachen Qualität, Transparenz und Design gemacht hat. Strategisch gesehen passt es perfekt in unser Portfolio und wir freuen uns auf die gemeinsame Reise«, kommentiert Christoph Mack, CEO von Mack & Schühle, die Partnerschaft in einer Presseaussendung.

Borco-CEO Markus Kohrs-Lichte erklärt in einer Presseinformation: »Wir bedanken uns bei Lanson für das Vertrauen, das uns in all den Jahren als Vertriebspartner entgegengebracht wurde. Gemeinsam konnten wir zahlreiche Erfolge feiern, Hürden meistern und immer wieder neue Wege gehen. Dabei hat uns als Familienunternehmen immer viel mehr verbunden als nur das Geschäftliche, sondern ebenfalls eine besondere Freundschaft.«

Durch den Abgang von Lanson wird das Weinangebot des Spirituosen-Spezialisten Borco erneut kleiner. Nur noch die italienischen Schaumweine von Gancia befinden sich im Sortiment. Borco erklärt, dass die gemeinsam getroffene Entscheidung zum Ende der Partnerschaft im Kontext der Unternehmensstrategie stehe, das Portfolio zu verschlanken, um die Komplexität zu reduzieren und sich besser zu fokussieren. Zur Zukunft der Partnerschaft mit Gancia wollte sich Borco auf Anfrage nicht äußern.

Zum Portfolio von Borco gehören bekannte Marken wie z.B. »Sierra Tequila«, »Russian Standard Vodka«, oder »Yeni Rakı«. Zudem setzt Borco auf Eigenmarken, die künftig sowohl im Heimatmarkt als auch in den Exportmärkten in Zusammenarbeit mit internationalen Partnern vorangetrieben werden sollen. cg

 

Anmerkung der Redaktion: Diese Meldung wurde ergänzt, nachdem bekannt wurde, dass Mack & Schühle den Vertrieb von Lanson übernimmt.