Der Vorsitzende von Weinland Baden, Markus Volk
Der Vorsitzende von Weinland Baden, Markus Volk

Positive Bilanz in Corona-Zeiten

Die Vertriebskooperation Weinland Baden hat ihre Bilanz für das Geschäftsjahr 2020 offengelegt und erreichte dank eines Umsatzwachstums von 5,8 Prozent 39 Mill. Euro. Trotz der Herausforderungen, die die Corona-Zeit mit sich brachte, freut sich der Vorsitzende der Vertriebsgesellschaft Markus Volk in einer Pressemeldung über die Entwicklung: »Ich bin sehr froh und stolz, dass wir dieses Jahr mit einem Plus über die Bühne gebracht haben«.

Treiber der Entwicklung war der Lebensmitteleinzelhandel, der von der Verlagerung von Aktivitäten aus anderen Bereichen wie Gastronomie oder Veranstaltung profitierte. 2019 eingeführte Auch 2019 durchgeführte Veränderungen der Vertriebsstrukturen hatten einen positiven Einfluss, sodass 2020 Neukunden und zusätzliche Listungen gewonnen wurden. Der Ertrag des Unternehmens habe sich auch aufgrund des Kostenmanagement positiv entwickelt. Für das Geschäftsjahr 2021 rechnet man mit einer Fortsetzung der Entwicklungen. 

Zur national agierenden Vertriebsgruppe zählen die badischen Winzergenossenschaften Oberkircher Winzer/Winzerkeller Hex vom Dasenstein, Affentaler Winzer/Baden-Badener Weinhaus, WG Achkarren, Burkheimer Winzer, WG Wolfenweiler und Winzerkeller Auggener Schäf/Laufener Altenberg. sw 

Schlagworte

Ausgabe 15/2021

WEINWIRTSCHAFT 15/2021

Themen der Ausgabe

Prosecco DOCG

Nur wenige kennen die Unterschiede zwischen Prosecco DOC und DOCG. Der Preis ist nur ein Kriterium.

Ahr

Ein Blick auf die Aufräumarbeiten in den Weingütern nach der verheerenden Flut

Französische Genossenschaften

Die Sieger unserer Verkostung stehen fest. Vor allem bei Rotweinen punktet Frankreich durch seine Vielfalt