Torben Heitmann verstärkt seit Juni dieses Jahres Jägermeister Deutschland im Gastronomiebereich. (Foto: Heitmann)
Torben Heitmann verstärkt seit Juni dieses Jahres Jägermeister Deutschland im Gastronomiebereich. (Foto: Heitmann)

Torben Heitmann verstärkt Jägermeister

Torben Heitmann verstärkt seit Juni als Senior Director Key Account Management & Sales Force On Trade die Mast Jägermeister Deutschland GmbH. 

Zuvor war der ausgewiesene Gastronomie-Profi mehr als 2 Jahre als Vertriebsleiter beim Bremer Spirituosen Contor tätig gewesen.
Seine eigentliche Hochzeit hatte Heitmann aber bei Diageo Deutschland, wo es der profunde Spirituosen-Spezialist in seiner knapp 14-jährigen Firmenzugehörigkeit bis zum National Group Account Manager On Trade geschafft hatte. Heitmann schaffte den Absprung beim weltgrößten Spirituosenhersteller (Smirnoff, Johnnie Walker, Gordons, Tanqueray) noch vor dem harten Personalschnitt im Mai 2021, als Diageo Deutschland mitten in der heißen Coronaphase 76 Außendienstmitarbeiter entließ. 

Seine Karriere gestartet hatte Heitmann 2005 als Gebietsverkaufsleiter Gastronomie bei der Brauerei Karlsberg in Bremen.

Nun freut sich Torben Heitmann auf die neue Aufgabe, indem er auf LinkedIn verkündete: "Ich habe einen neuen Job und arbeite jetzt bei Jägermeister Deutschland." //pip

GZ 24/22

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Peter Laux

Peter Laux, Managing Director der Messer Industriegase GmbH, erklärt, wie das Unternehmen durch alternative Verfahren unabhängiger von der Düngemittelproduktion werden will. 

Aktuelles Interview: Raymond Sahm

Raymond Sahm, geschäftsführender Gesellschafter von Rastal, sieht sein Unternehmen gestärkt aus der Krise hervorgehen. Dank einer neuen betriebswirtschaftlichen Grundlage und erheblichen Innovationen im digitalen Bereich sieht er Rastal für die Zukunft gut aufgestellt.

Titelthema: Stand CO2-Mangel

Nicht sehr prickelnd: CO2 ist weiterhin ein rares Gut. Einzig eine Erhöhung der Düngemittelproduktion scheint die Lage kitten zu können. Die EU ist dran.