Über 12 Mill. Euro bei Hospices de Beaune

Mittwoch, 20. November 2019 - 16:30
Handel
Weinhandel
Mit über 12 Mill. Euro Verkaufswert sind die Hospices de Beaune für 2019 sehr zufrieden (Foto: @domainesalbertbichot)

12,013 Mill. Euro für 589 Fässer, das ist das Verkaufsergebnis (ohne Gebühren), das die Hospices de Beaune mit ihrer 159. Weinauktion am 17. November 2019  durch das Auktionshaus Christie‘s in  Beaune erzielt haben.

Auch wenn damit nicht an die Rekordsumme von 2018 mit 14 Mill. Euro angeknüpft werden konnte, sind die Preise pro Fass auf etwa 21,8 Mill. Euro gestiegen, das sind 29,5 Prozent mehr als im vergangenen Jahr (+32,6% beim Rot- und +27,1% beim Weißwein). Grund hierfür sei die kleinere Ernte, die aber sehr gute Qualitäten hervorgebracht habe.
Das legendäre »Pièce des Présidents«, in diesem Jahr ein Corton Grand Cru »Les Bressandes«, wurde von dem brasilianischen Käufer Alaor Pereira Lino für 260.000 Euro ersteigert.

Mit 122 Fässern (82 Fässer Rot- und 40 Fässer Weißwein) und einer Summe von 2,79 Mill. Euro ist Maison Albert Bichot, Weinhändler und Weingutsbesitzer aus Beaune, auch in diesem Jahr wieder mit einem Auktions-Anteil von etwa 21 Prozent der größte Käufer auf der Wohltätigkeitsauktion des Hospices im Burgund.  »(…)Maison Albert Bichot und Hospices de Beaune haben eine ganz spezielle Verbindung, seit wir unser erstes Fass 1876 gekauft haben«, so Albéric Bichot, der Präsident des Hauses.

Die Hospices de Beaune veranstaltet bereits seit 1859 an jedem dritten Novemberwochenende des Jahres die Versteigerung, die als der berühmteste Wohltätigkeitsverkauf für Weine gilt und dessen Erlöse an Charity-Organisationen geht.
Die Schirmherrschaft übernehmen dabei jedes Jahr bekannte französiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, wie dieses Jahr der Basketballspieler Tony Parker, die Journalistin Ophélie Meunier und die Schauspieler Christophe Lambert sowie François-Xavier Demaison. Red

Anzeige