Gallo kauft Marke »Locations«

Montag, 2. Juli 2018 - 16:00
Hersteller
Wein
Locations setzt auf nationale Blends (Foto: Hetta Malone Photography/Locations Wine)

E. & J. Gallo Winery hat die Marke »Locations« von Winemaker Dave Phinney und dem US-Importeur Aveníu Brands, einer Codorníu-Raventos Tochter, erworben. Locations ist eine multinationale Marke, bei der jeder Wein »eine Hommage an seine Herkunft« sein soll, so Gallo in einer Pressemitteilung. 

Die meisten Locations-Weine sind Blends und nehmen auf ihrem Etikett mit einer kleinen Fahne sowie einem großen Buchstaben der Länderkennung Bezug zu ihrer Herkunft. Während I für die Herkunft Italien steht, E für Spanien und F für Frankreich, gibt es in den USA auch kleinteiligere Herkunftsweine für Kalifornien, Oregon, Texas und Washington. Weitere Weine stammen aus Argentinien, Neuseeland, Portugal und Korsika. Preislich bewegen sich die Weine in der Region unter 20 US-Dollar Regalpreis, was in den USA eher als Mittelpreissegment angesehen wird. 

Für Gallo ist es bereits die zweite Marke, die es von Dave Phinney erwirbt. 2016 kaufte Gallo die Marke Orin Swift. Gallos Senior Vice President Roger Nabedian zeigt sich von der Zusammenarbeit mit Phinney angetan: »Dave treibt Innovation auf die höchsten Ebenen, indem er die konventionelle Art etwas zu tun herausfordert und Regeln des Winemaking außer Kraft setzt. Wir sind begeistert, unsere Zusammenarbeit mit dem talentierten und kreativen Dave Phinney fortzusetzen, der als Winemaker bei Locations bleibt. Dieser Kauf unterstützt Gallos Einsatz, sich an allen Segmenten des Weinmarkts zu beteiligen und dort herauszustechen.« cg

Anzeige