VDGE verzeichnet Umsatzwachstum

Montag, 2. September 2019 - 16:30
Handel
Getränkehandel
Andreas Vogel, Vorstand des Verbandes des Deutschen Getränke-Einzelhandels, freut sich über das positive Halbjahresergebnis. (Foto: VDGE)

Der Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. (VDGE) hat in den ersten sechs Monaten des Jahres seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 11,6 Millionen Euro (+1,1 Prozent) steigern können.

Wie der VDGE berichtet, sorgten die sommerlichen Temperaturen sowie die starke Performance der insgesamt 22 operativ tätigen Mitgliedsbetriebe im ersten Halbjahr 2019 für ein erneutes Umsatzwachstum bei den im Verband organisierten Getränkefachmarktbetrieben. Die Mitglieder konnten ihren Umsatz im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,1 Prozent bzw. um 11,6 Millionen Euro steigern.

Diese Entwicklung ist nach Angaben des VDGE umso beachtlicher, da sie trotz der auf einer regionalen Konsolidierung beruhenden, reduzierten Marktanzahl erreicht werden konnte. So konnte der Monatsumsatz je Markt bei einer um 4 Prozent geringeren Anzahl von Getränkemärkten im zweiten Quartal um 4,3 Prozent gesteigert werden.

In der Gesamtbetrachtung lasse sich feststellen, dass der Umsatz im Getränkeeinzelhandel seit Jahresbeginn starken monatlichen Schwankungen unterlegen habe. Augenfällig ist laut Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels dabei, dass die Umsatzrekorde des Vorjahres durch den damals über sechs Monate andauernden Hochsommer selbst im Juni 2019 (dem laut Deutschen Wetterdienst heißesten und sonnigsten Juni aller Zeiten) nicht annährend erreicht werden konnten.

Wie der VDGE mitteilt, gibt es auch bezüglich der Mitglieder Erfreuliches zu berichten: Nach der Mitgliederversammlung in Köln lagen dem Verband drei neue Mitgliedsanträge für 2020 vor, über die von den Mitgliedern zwischenzeitlich per Zirkularbeschluss positiv entschieden wurde. Zudem habe sich auch der Kreis der VDGE-Förderpartner auf nunmehr 19 Partner erhöht.

Andreas Vogel, Vorstand des Verbandes des Deutschen Getränke-Einzelhandels, freut sich über diese Zahlen, die seinen Angaben zufolge den notwendigen Rückenwind geben, um die Herausforderungen der Branche, allen voran die Stärkung des ökologisch vorteilhaften deutschen Mehrwegsystems, weiterhin erfolgreich in Angriff zu nehmen.

Anzeige