Studie: Rotkäppchen hat die Nase vorn

Donnerstag, 12. Dezember 2019 - 9:00
Hersteller
Wein
Zur Methodik: Im ersten Schritt wurden die 15 bekanntesten Marken Deutschlands (ungestützte und gestützte Bekanntheit) ermittelt. Im zweiten Schritt wurde zunächst bei diesen 15 Marken der Durchlauf eines Markentrichters evaluiert. Anschließend beurteilten die Befragten das Image von zwei ihnen gestützt bekannten Marken. Für die Bewertung des Images wurden zehn Marken aus der ersten Welle ausgewählt, welche eine hohe Medienpräsenz oder eine besondere Position im Markt einnehmen. (Infografik: Splendid Res.)

Bei einer Umfrage kurz vor Weihnachten und Silvester nach der beliebtesten Sektmarke errang die Marke Rotkäppchen den Gesamtsieg. Das Hamburger Marktforschungsinstitut Splendid Research hat 1.185 Konsumenten direkt befragt und anhand der Ergebnisse ein Top 10 Ranking der stärksten Sektmarken erstellt.

Der einprägsame Markenname verschaffe Rotkäppchen aktuell eine Bekanntheit von 85 Prozent und damit einen nicht unwesentlichen Vorsprung vor Mumm Sekt (82 Prozent), Söhnlein Brillant und Freixenet (beide 79 Prozent), erklären die Marktforscher. Doch auch in puncto Kauf (55 Prozent), Wiederkauf (47 Prozent) und Weiterempfehlung (43 Prozent) liege die Freyburger Sektkellerei an der Spitze des Feldes, welches im Durchschnitt etwa 30 Prozentpunkte weniger erzielen kann.

Bei den Imagewerten zeige sich nach Angaben von Splendid Research das gleiche Bild. Rotkäppchen setze sich mit einem Score von 60 von 100 gegen die Konkurrenten Freixenet (58), Asti Cinzano und Jules Mumm (beide 57) durch und gehe damit deutlich und in Summe ungefährdet als Sieger des Top 10 Rankings aller Sektmarken hervor. // pip

Anzeige