Auf Schautafeln präsentieren die Bewerber der Jury ihre Konzepte
Auf Schautafeln präsentieren die Bewerber der Jury ihre Konzepte

Architekturpreis Wein 2022

Am 2. Dezember 2021 fand im Mainzer Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz in Mainz die Jury-Sitzung zur Verleihung des »Architekturpreises Wein 2022« statt. In einer gemeinsamen Initiative der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, des Weinbauministeriums Rheinland-Pfalz und des Deutschen Weinbauverbandes wurde der »Architekturpreis Wein« zum fünften Mal ausgelobt. Als Medienpartner fungiert der Meininger Verlag. »Der Architekturpreis Wein würdigt die vielfältigen Bemühungen und Aktivitäten der Weinwirtschaft für einen attraktiven Auftritt ihrer Unternehmen. Dabei ist die hohe Qualität von Wein und Architektur auch ein wichtiger Erfolgsfaktor für den Tourismus«, so Wirtschafts- und Weinbauministerin Daniela Schmitt. Er zeichnet beispielhafte und anspruchsvolle Lösungen der Architektur, der Innenarchitektur, der Landschaftsarchitektur und des Städtebaus im Bereich von Weinbau, Weinproduktion, Weinvermarktung beziehungsweise Gastronomie und Beherbergung im Zusammenhang mit Weinbaubetrieben aus. Dabei werden gemäß der Auslobung insbesondere solche Projekte ausgezeichnet, die als ganzheitliche Lösungen aus der engen Zusammenarbeit mit Winzern und Architekten der verschiedenen Fachbereiche hervorgegangen sind. Folgende Projekte konnten bis 10. November 2021 eingereicht werden: Weingüter und Winzerbetriebe mit ihren Gesamtanlagen, Bauten für Kellerwirtschaft und Weinproduktion, Vinotheken, Gastronomie- und Beherbergungsgebäude sowie Freianlagen von Winzerbetrieben, die nach dem 1. Januar 2016 fertig gestellt wurden. In Summe beteiligten sich an der Ausschreibung 48 Unternehmen in den verschiedenen Kategorien, aus denen zwölf Nominierungen hervorgingen. Die jeweiligen Sieger, die aus dem Kreis der Nominierten stammen, werden in einer Preisverleihung im Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz in Mainz bekannt gegeben. Aller Voraussicht nach findet die Preisverleihung am 27. April 2022 statt.

Über eine Nominierung dürfen sich freuen:
Weinwelt in historischer Stadtvilla, 76530 Baden-Baden und KRUSE Architekten Kruse & Janod PartGmbB aus Baden-Baden
Mauerwinzer, 10435 Berlin und wolff:architekten Gesellschaft von Architekten mbH aus Berlin
Weinbergterrasse an der Unstrut, 6632 Freyburg/Unstrut und Peter Pütz Architekten aus Berlin
Cantzheim (Weingut und Gästehaus), 54441 Kanzem an der Saar mit dem Architekturbüro MAX DUDLER GmbH, Berlin
Weingut Weingart Verköstigungswagen mit Weinverkauf, 56322 Spay am Mittelrhein und Architektur Büro Dietz aus Bamberg
Club traube, 70188 Stuttgart und Hippmann Architekten BDA aus Stuttgart
Weinkelter mit Barriquekeller, 73650 Winterbach und BK2H / Architekten Part mbB, Bloss / Keinath / Haug / Hieber aus Winterbach
Weinbauinstitut Freiburg, Einbau Vinothek, 79100 Freiburg und fuchs.maucher.architekten.bda aus Waldkirch
Vinothek und Kelterhalle, Weingut Scheidgen, 56598 Hammerstein und Heinrich + Steinhardt Architekten aus Bendorf
COPPER DI VINO, 55585 Niederhausen und das PLANUNGSBÜRO i21 aus Rüdesheim an der Nahe
Weinlager am Weingut Holger Koch, 79235 Vogtsburg-Bickensohl, Architekt Ralf Brandhofer aus Berlin
Weinmanufaktur Van Volxem, 54459 Wiltingen und Trojer Vonmetz Architekten, Terlan (I) mit Knall Grau GmbH, Bad Soden, roth-architektur und ernst+partner landschaftsarchitekten aus Trier (ddw)

ddw 24/22 vom 25.11.2022

Themen der Ausgabe

Weinrecht

Rechtliche Vorgaben für entalkoholisierte und teilweise entalkoholisierte Erzeugnisse

Weinbau

Nachpflanzen mit Akku-Schlagbohrer

Versicherungen

Verpflichtender Arbeitgeberzuschuss bei der betrieblichen Altersversorgung