Mondodelvino steigert seinen Umsatz kräftig auf über 120 Mill. Euro (Foto: Marco Basso)
Mondodelvino steigert seinen Umsatz kräftig auf über 120 Mill. Euro (Foto: Marco Basso)

Wachstum in der Krise

Die Gruppe Mondodelvino Spa, 1991 von den Gesellschaftern Alfeo Martini, Roger Gabb und Christoph Mack gegründet, hat ein hervorragendes Geschäftsergebnis präsentiert. Der Umsatz stieg im Krisenjahr um 8,5 Prozent auf 120,5 Mill. Euro.

 »Die Erfahrung mit Covid hat uns angespornt, den Weg der vertikalen Integration zwischen Weinberg und Flasche zu beschleunigen, eine Entscheidung, die von den Resultaten der Bilanz in diesem schwierigen Jahr prämiert wurde«, erklärt der Marketingdirektor Enrico Gobino. 

Die Gruppe arbeitet eng mit ihren zuliefernden Winzer zusammen, besitzt aber auch vier eigene Weingüter: Cuvage und Ricossa im Piemonte, Poderi dal Nespoli in der Emilia-Romagna und Barone Montalto auf Sizilien. 

Diese Betriebe tragen zwar nur 9,5 Mill. Flaschen zu Gesamtproduktion von 62 Mill. Flaschen bei, also 15 Prozent, generieren jedoch 30 Prozent des Umsatzes. Vor allem die piemonteser Weingüter Cuvage (+14%) und Ricossa (+18%) haben 2020 überdurchschnittlich gut performt. vc