Anja Gutschenk, Brand & Activation Manager Bacardi, Ready-To-Drinks. (Foto: Bacardi)
Anja Gutschenk, Brand & Activation Manager Bacardi, Ready-To-Drinks. (Foto: Bacardi)

"Premixes sind die dynamischste Spirituosen-Kategorie"

Anja Gutschenk, Brand & Activation Manager Bacardi, Ready-To-Drinks, hat uns im GZ-Interview erzählt, was das Wachstum dieser Boom-Kategorie ausmacht, welche Rolle dabei die Kiosks spielen und welche Vermarktungsplattform in diesem Sommer wieder erfolgreich durchgestartet ist.
Einen ausführlichen Marktreport über Premixes gibt es in der kommenden Ausgabe Nr. 17/22 (ET: 18. August) der Getränke Zeitung.

Anja Gutschenk über...

...die wirtschaftliche Entwicklung von Premixes im Jahr 2021: "Ready-To-Drinks sind die am dynamischsten wachsende Spirituosenkategorie. 2021 im Vergleich zu 2020 sehen wir im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) eine Wertsteigerung von 38,1 Prozent - getrieben von Mixgetränken ohne Cola. Der Cash&Carry Markt weist ebenfalls ein zweistelliges Wachstum aus, mit 28,2 Prozent allerdings deutlich hinter dem LEH."

...die rückläufige Tendenz im LEH und in den GAMs nach der Rückkehr der Gastronomie: "Im ersten Halbjahr 2022 ist das Kategorie-Wachstum zurückgegangen, zeigt aber weiterhin eine bemerkenswert positive Entwicklung von 20,5  Prozent im LEH. Ein Grund für das leicht gebremste Wachstum ist das erfreuliche Comeback der Gastronomie. Die C&C-Märkte haben aufgeholt und wachsen um 34,1 Prozent. Deutlich positiv entwickeln sich auch Weinhaltige Mixgetränke bzw. Aperitifs."

...die erfolgreiche Entwicklung der Ready-To-Drinks-Range von Bacardi: "Bacardi Deutschland verzeichnete ein erfreuliches zweistelliges Umsatzwachstum im Jahresvergleich 2021/2020, deutlich getrieben von den Innovationen im Premium-Segment mit Bombay Sapphire Premix und durch neue Verwendungsanlässe mit MARTINI Fiero & Tonic im Aperitif-Segment.  Im letzten Jahr fand ein großer Relaunch unseres Premix-Sortiments statt mit einer Umstellung auf die Slim 250 ml Größe, um den Verbraucherbedürfnissen noch besser gerecht zu werden."

...die Rolle, die Vertriebskanäle wie Kiosks oder digitale B2B-Bestellplattformen wie Magaloop bei der Vermarktung von Premixes spielen: "Kioske und Bringdienste sind für uns von großer Bedeutung, um in der jungen Zielgruppe Produktkontakte und Markenbekanntheit zu schaffen. So werden zum Beispiel ausgewählte “Spätis” intensiv durch unseren Außendienst betreut."

...die Rückkehr von Festivals nach 2 Jahren coronabedingter Zwangspause: "Wir freuen uns über die Rückkehr der Festival-Saison! In diesem Jahr können wir endlich wieder erfolgreich auf den Festivals präsent sein und unseren  Besucherinnen und Besuchern mit unseren fresh-made Cocktails in karibischer Atmosphäre unvergessliche Momente bescheren. Aber auch unsere Ready-To-Drink-Produkte spielen auf Open Air Veranstaltungen keinesfalls eine Nebenrolle! Für den spontanen Genuss 24/7 stehen unsere Premixes in allen Versorgungs-Supermärkten zur Verfügung."

...die Premix-Neuheiten in diesem Jahr: "Im Jahr 2022 führen wir kein neues Premix-Produkt ein."

...die Premix-Aussichten für das Jahr 2022: "Das Thema Convenience wird unserer Meinung nach auch 2022 weiterwachsen und ist definitiv ein Trendthema für unsere Zielgruppen. Um diesen Trend aufzugreifen legen wir den Fokus auf die Entwicklung und Vermarktung von Premixes und unterstützen den Abverkauf durch ein starkes Aktivierungsprogramm. Weiterhin legen wir unser Augenmerk auf die Entwicklung und Vermarktung von Premixes und unterstützen dies mit einem starken Aktivierungsprogramm."

Aufgezeichnet: Pierre Pfeiffer

Schlagworte

GZ 20/22

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Dr. Matthias Schu

Dr. Matthias Schu ist E-Food-Experte und geht im Gastkommentar dem Thema D2C auf den Grund. Vor allem die digital wendigen Start-ups und junge Unternehmen tun sich leichter, also alteingesessene Marken und Konzerne. Was kann der stationäre Handel von erfolgreichen D2C-Brands lernen?

Titelthema: Direct to Consumer

Direct to Consumer ist gegenwärtig der wichtigste Vertriebstrend. Doch nicht nur die Hersteller gewinnen an neuen Erkenntnissen und verbessern ihre Margen. Auch der stationäre Handel  profitiert.

Aktuelles Interview: Claus Hollinger

"Neue Maßstäbe in der Getränkelogistik" will Claus Hollinger, Vorstand der Edeka Südbayern, mit der Ausweitung des Trinkgut-Konzeptes setzen. Den Start der groß angelegten Getränke-Offensive markierte im September der erste südbayerische Trinkgut-Markt in Ingolstadt.