Vier Weinfälscher in Galicien festgenommen

Dienstag, 21. Mai 2019 - 9:45
Handel
Weinhandel
Die Guardia Civil im Einsatz in Galicien (Foto: Guardia Civil)

Im Rahmen einer Polizeirazzia ist ein Weinfälscherring in Galicien aufgedeckt worden. Die vierköpfige Gruppe soll für die Abfüllung von ungefähr 2 Mill. Flaschen gefälschten Weins verantwortlich sein, wie Meininger’s International Wine Business berichtet.

Demnach hat die spanische Guardia Civil vier Personen in Ourense festgenommen und elf Kellereien und Weinlager durchsucht. Die Weine wurden unter falschen DOs Bierzo- und Tierra de Castilla-Siegel verkauft und verfügten nicht über die Qualitäten, die auf den Etiketten ausgewiesen waren. Ziel war es offenbar, die Fälschungen zu einem erhöhten Preis zu verkaufen.

Dem Vernehmen nach ist das Unternehmen Compañía Europea Exportadora de Vinos, S.L. (CEXVI) an dem Ring beteiligt, sowie die Druckerei Gráficas Gallegas und das Unternehmen Dirago. Der CEXVI-Geschäftsführer soll zu den Festgenommenen zählen. Bei der Razzia wurden zudem 335.000 Euro sichergestellt.

Ein Sprecher der DO Bierzo teilte dem Magazin mit, dass der analytische Dienst der DO auf die Fälschungen aufmerksam wurde und daraufhin die Polizei einschaltete. Um welche Weine und Erzeuger es sich genau handelt, wollte weder die Polizei noch die DO mitteilen. Mittlerweile seien über 8.000 Flaschen aus dem Verkehr gezogen worden. red

Anzeige