Vicampo mit Fehlbetrag

Freitag, 15. März 2019 - 13:15
Handel
Weinhandel
Vicampo mit Millionenminus

Beim Umsatz konnte der Online-Händler Vicampo (19.999 Weine, 3.000 Winzer, 1 Online-Shop) an dem der Medienkonzern Burda beteiligt ist, um 36,6 Prozent auf 31 Mill. Euro im Kalenderjahr 2017 zulegen. Entsprechende Daten veröffentlichte das Unternehmen am 12. März 2019 im Bundesanzeiger. 

Der Rohertrag habe 2017 bei 13 Mill. Euro gelegen, was einer Rohwarenmarge von 41,9 Prozent entspräche. Trotz des kräftigen Wachstums lag das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) bei -3,0 Mill. Euro (Vorjahr -3,1 Mill. Euro). 

Das Ergebnis werten die Gründer und Geschäftsführer Felix Gärtner, Max Gärtner und Daniel Nitz ungeachtet der immer noch roten Zahlen als Erfolg, da »trotz Investitonen in das Neukundenmarketing, in den Auf- und Ausbau der ausländischen Shops, IT und Logistik das Ziel erfüllt werden konnte, das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr, bei gleichzeitigem Wachstum im mittleren zweistelligen Bereich, zu verbessern«. 

Das Unternehmen beschäftigte zum Bilanzstichtag auf Vollzeit umgerechnet 157 Mitarbeiter. HP

Anzeige