Prosecco wächst weiter

Freitag, 5. Januar 2018 - 13:00
Hersteller
Wein
Auch 2017 ging der Prosecco-Boom weiter. (Foto: Roberta de Min)

Das Konsortium Prosecco DOC in Treviso veröffentlichte Ende Dezember 2017 die ersten Prognosen der Produktions- und Verkaufszahlen für das Jahr 2017. Demnach stieg die Abfüllung von 410,8 Mill. Flaschen 2016 auf 441,6 Mill. Flaschen im vergangenen Jahr (+7,5%). 

Beim Umsatz schlägt das Plus des Durchschnittspreises von zehn Cent auf 4,60 Euro  pro Flasche  zu Buche. Der Marktgesamtwert stieg von 1,84 Mrd. Euro 2016 auf geschätzte 2,02 Mrd. Euro an. Auf den 140 Exportmärkten wird mit einem Zuwachs von 8 Prozent gerechnet, in Italien mit 4 Prozent. Die Prognosen basieren auf den Ergebnissen der ersten acht Monate des Jahres.

2017 gab das Konsortium rund 3,5 Mill. Euro für Promotionsaktivitäten in Großbritannien, den USA, Deutschland, Kanada, China, Japan, Russland, Australien und natürlich auch in Italien aus. Das Budget soll 2018 verdoppelt werden. 

Die Behörde für Qualitätskontrolle und Betrugsbekämpfung (ICQRF) entdeckte 230 Regelwidrigkeiten, davon konnten 184 dank der entsprechenden Kontrollbehörden in den anderen EU-Ländern aus dem Wege geräumt werden. Im Internet gab es 24 Fälle bei Ebay, 20 auf Amazon und zwei bei Alibaba. Das Konsortium kontrollierte 150 Verkaufsstellen weltweit und ist mit besonders hartnäckigen Ordnungswidrigkeiten in Moldawien, der Ukraine und in Deutschland befasst. vc

Anzeige