GWF mit Spatenstich zum Jubiläum

Donnerstag, 7. Februar 2019 - 12:00
Hersteller
Wein
Gleich zehn Repräsentanten aus Politik, Weinbauverband und von der GWF selbst arbeiteten beim Spatenstich für die neue Kelterstation (Foto: Foddos by Beda)

Anlässlich ihres 60-jährigen Bestehens feierte die Winzergemeinschaft Franken (GWF) Anfang Februar den Spatenstich ihrer neuen Kelterstation. Auf einer Fläche von knapp 5.000 Quadratmetern entsteht in Kitzingen in einem Generationenprojekt eine der modernsten Kelterstationen Deutschlands. 

Bereits zur Ernte 2020 sollen die ersten Trauben der mehr als 1.200 Winzer in der zentralen Kelterstation angeliefert werden. Die Anlieferung aus 104 Gemeinden erfolgt mit einem ausgefeilten Logistiksystem. In zwei Schichten und mit 14 neuen Pressen können künftig rund 150 ha Rebfläche pro Tag auf schonendste Art verarbeitet werden. 

Die größte fränkische Genossenschaft investiert rund 14 Mill. Euro in den Neubau und sieht sich damit bestens für die Zukunft aufgestellt. »Die neue Kelterstation ist so geplant, dass wir die Schwerkraft nutzen und ein Pumpen der Maische nicht mehr nötig sein wird. Dieses Verfahren und die kurzen Wege der Trauben in den Keller werden unseren Weinen einen weiteren Qualitätssprung bringen«, so Cornelius Lauter, geschäftsführender Vorstand der GWF. 

Der Spatenstich ist gleichzeitig die Auftaktveranstaltung zum 60. Jubiläum, das mit weiteren Veranstaltungen im Laufe des Jahres gebührend gefeiert wird. Highlight ist die »Weinreise durch Franken«, eine 2018er-Jahrgangsvorstellung mit über 50 Weinen und großem Rahmenprogramm am 6. und 7. April 2019. red

Anzeige