Anteprime Toscane in den Startlöchern

Dienstag, 5. Februar 2019 - 10:30
Events
Branchentermine
Die Saison der Anteprimas in der Toskana steht in den Startlöchern

Der Reigen der toskanischen Jahrgangspräsentationen startet offiziell am 9. Februar 2019. Doch fixe Einkäufer können bereits am Vortag bei der Veranstaltung BuyWine in der Fortezza da Basso in Florenz, Produzenten treffen und ihre neuen Weine verkosten. Einen Tag später sind dann auch Journalisten zugelassen, um sich dem Kollektiv der kleineren DOCs zu widmen: Carmignano, Colline Lucchesi, Maremma Toscana, Montecarlo di Lucca, Montecucco, Orcia, Pitigliano und Sovana, Val di Cornia, Valdarno di Sopra und Terre di Pisa.

Am 10. Februar geht es in der Fortezza weiter mit den Chianti Lovers und der Verkostung der Jahrgänge 2018 und der Riserva 2016. Der Tross bleibt zwar noch in Florenz, zieht aber am 11. bis 12. Februar ein paar Hundert Meter weiter in den ehemaligen Bahnhof Stazione Leopolda. Dort fährt das Konsortium des Classico bei der Chianti Classico Collection 721 Weine von 197 Produzenten auf.

Gespräche führen bevor die Endverbraucher einfallen

Hauptanteil der Weine stammt vom Jahrgang 2017, gefolgt von der Riserva 2016 und der Gran Selezione 2015 und 2014. Einige Winzer bringen auch 2018er Fassproben mit. Achtung: Am 12. Februar werden die Pforten um 14.30 Uhr erstmalig auch dem großen Publikum geöffnet, besser man hat vorher die wichtigsten Gespräche erledigt.

Abends geht es nach San Gimignano weiter zur Anteprima della Vernaccia, wo die Produzenten schon ab dem 11. bis zum 14. Februar im Museum für zeitgenössische und moderne Kunst den Jahrgang 2018 und die Riserva 2017 vorstellen. Ein Highlight in San Gimignano sind die jährlichen Vergleichsverkostungen. Diesmal soll der Horizont des ziehenden Weinvolkes am 13 Februar um 10.30 Uhr mit verschiedenen Jahrgängen des Vernaccia sowie toskanischen und sizilianischen Weinen aus der Rebsorte Ansonica/Insolia erweitert werden (Anmeldung erforderlich).

2015er-Jahrgang mit fünf Sternen benotet

Der 14. Februar gehört der Anteprima des Nobile di Montepulciano. In der ehrwürdigen Fortezza auf der Dorfspitze debütieren der Nobile 2016 und die Riserva 2015, ein Jahrgang, der mit der Höchstnote von fünf Sternen ausgezeichnet wurde. Das Finale der toskanischen Woche findet traditionsgemäß in Montalcino mit der Anteprima Benvenuto Brunello statt. Vom 15. bis 18. Februar ergründen Fachbesucher und Journalisten die Qualität des Brunello di Montalcino Jahrgang 2014, die Brunello di Montalcino Riserva 2013, den Rosso di Montalcino 2017sowie die neuen Jahrgänge der kleinen DOCs Moscadello di Montalcino und Sant’Antimo.

In Lido di Camaiore unbekannte Erzeuger entdecken

Toskana-Spezialisten sei ebenfalls die Kultveranstaltung »Terre di Toskana« ans Herz gelegt. In Lido di Camaiore an der Küste stellen am 3. und 4. März rund 130 toskanische Weingüter verschiedene Jahrgänge aus, viele dieser Produzenten sucht man vergeblich auf den von den Konsortien organisierten Anteprimas. Hier geht es nicht nur um Sangiovese. Die Veranstaltung kursiert noch nicht einmal als Geheimtipp, sie ist internationalen Buyern schlicht unbekannt und man kann dort viele Entdeckungen machen. Das Weinangebot bei »Terre di Toscane« wird mit toskanischen Handwerksproduktionen von Käse, Wurst- und Schinken, auch warmen Gerichten ergänzt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.terreditoscana.info. vc

Anzeige