Stefano Sambito arbeitete zuvor bei Red Bull, Drinks & More, Fritz Kulturgüter und bringt jede Menge Vertriebserfahrung. (Foto: Kloster Kitchen)
Stefano Sambito arbeitete zuvor bei Red Bull, Drinks & More, Fritz Kulturgüter und bringt jede Menge Vertriebserfahrung. (Foto: Kloster Kitchen)

Kloster Kitchen: Stefano Sambito verstärkt Führungsteam

Um sich noch stärker auf dem stark wachsenden Markt zu positionieren sowie neue Erlösquellen zu generieren, hat Kloster Kitchen Stefano Sambito aus den eigenen Reihen zum CO Retail Sales ernannt.

Nach Angaben des "Marktführers im deutschen Shot-Segment, bekleide Stefano Sambito seine neue Funktion und verantworte mit seinem Team im Innen- und Außendienst das Retail-Vertriebsgeschäft in der DACH-Region. Zuvor soll er bei Kloster Kitchen die Position des National Field Force Managers inne gehabt haben und die Führungsriege bereits nach wenigen Monaten mit seiner „Hands-on“-Mentalität überzeugt haben. Mit der internen Neustrukturierung reagiert der fränkische Ingwershot-Spezialist nach eigenem Bekunden "auf die "veränderten Marktbedingungen und Herausforderungen" des stationären Handels.

Seit Ende 2021 bekleidet Stefano Sambito seine neue Funktion und verantwortet mit seinem Team im Innen- und Außendienst das Retail-Vertriebsgeschäft in der DACH-Region. Zuvor hatte er bei Kloster Kitchen die Position des National Field Force Managers inne und überzeugte die Führungsriege bereits nach wenigen Monaten mit seiner „Hands-on“-Mentalität. Mit der internen Neustrukturierung reagiert der fränkische Ingwershot-Spezialist auf die veränderten Marktbedingungen und Herausforderungen des stationären Handels.

Als CO Retail Sales gehören laut Kloster Kitchen zu Sambitos Aufgaben nicht nur die KAM-Kunden von den Ingwershots zu überzeugen, sondern mit "starken Konzepten und Strategien" den entscheidenden Unterschied zum Wettbewerb auf der Handelsfläche zu machen. Darüber hinaus soll er auch den Bereich New Business verantworten, um die Listungen über den LEH hinaus voranzutreiben und starke Partnerschaften u.a. mit Tankstellen- und Convenience-Anbietern zu schließen. Stefano Sambito bringe für seine neue Position viel Erfahrung sowie ein breites Netzwerk an Vertriebskontakten mit, heißt es von Unternehmensseite. In der Vergangenheit sei er bereits für Unternehmen wie Red Bull Deutschland GmbH, die fritz-kulturgüter GmbH, die Drinks & More GmbH sowie die Krombacher Gruppe tätig gewesen und habe dort verschiedene Vertriebsfunktionen bekleidet. Er sehe in den Ingwershots von Kloster Kitchen "großes Potenzial" und möchte mit "innovativen Konzepten neue Maßstäbe" im Shotmarkt setzen.

Seit seiner Gründung kann das Getränke-Start-up eigenen Angaben zufolge auf mehr als 39 Millionen verkaufte Shot- Portionen zurückblicken. //pip

GZ 10/22

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 10/2022 (Foto: Krombacher)

Themen der Ausgabe

GZ-Gespräch mit Krombacher

Uwe Riehs, Geschäftsführer Marketing Krombacher, führt das Unternehmen seit 14 Jahren erfolgreich durch die Zeit. Seine Nachfolge im Juni 2023 sei geregelt, sagt er im GZ-Gespräch.

Gastkommentar von Sven Wedig

Sven Wedig, CEO & Founder der Agentur Vollpension Medien, sagt: "Für Influencer mit einer großen Reichweite und der richtigen Idee für ein kultiges Getränk ist das Glas definitiv nicht nur halbvoll, sondern kurz vorm Überlaufen. Dieses Geschäftsmodell funktioniert einfach, wie beispielsweise die Erfolge von Capital Bra („BraTee“) oder Shirin David („DirTea“) zeigen. Der neuste Trend: Vitaminwasser."

Titelthema: Vitaminwässer

"Mit Einfluss auf Kundenfang": Erneut versuchen verschiedene Hersteller, Vitaminwässer am Markt zu positionieren. Warum es dieses Mal gelingen könnte.