Die erfolgreichen Absolventen der IHK-Abschlussprüfung (Foto: IHK)
Die erfolgreichen Absolventen der IHK-Abschlussprüfung (Foto: IHK)

31 Absolventen erhalten Facharbeiterbrief der IHK

Während einer feierlichen Verabschiedung in der Aula der Beruflichen Schulen Rheingau erhielten am vergangenen Freitag (16. Juli) insgesamt 31 Fachkräfte für Fruchtsafttechnik nach bestandener Abschlussprüfung ihre Zeugnisse und die Facharbeiterbriefe von der IHK Wiesbaden.

Die Beruflichen Schulen Rheingau sei die einzige Berufsschule und damit die zentrale praktische Ausbildungsstelle für die gesamte Fruchtsaftindustrie im Bundesgebiet und hat als Bundesfachklasse Auszubildende ebenso aus Österreich und Italien, Südtirol und wie in diesem Abschlussjahrgang sogar aus einem Werk in Serbien. Künftige Arbeitsfelder der Absolventen seien zum Beispiel in Fruchtsaftbetrieben, bei Erfrischungsgetränkeherstellern, Mineralwasserbetrieben oder sogar Wein- und Sektkellerrein. Der Berufsschulunterricht wurde nach Angaben der IHK pandemiebedingt wenig im Präsenz, überwiegend im Distanzunterricht und Wechselunterrichtet gehalten. „Die Ergebnisse der diesjährigen Abschlussprüfungen seien in diesem Jahr leider, den schwierigen Lernumständen geschuldet, unter dem Durchschnitt der letzten Jahre ausgefallen“, sagt der IHK Prüfungsvorsitzende Michael Ludwig. //lhw

Ausgabe 15/2021

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 15/2021 (Foto: nikiteev - stock.adobe.com)

Themen der Ausgabe

„In der Vielfalt steckt der Schatz“

Christoph Albietz, Brand Ambassador von Marussia Beverages Germany, spricht über die Marke Torabhaig, deren historische Entwicklung und das Team hinter dem Whisky.

Aquavit und Kümmel

Aquavit und Kümmel haben es unter den Spirituosen nicht leicht. Ihr Marktanteil ist klein. Doch sie können auf ihre treuen Genießer bauen. 

Alkoholfreie Konzepte

Alkoholfreier Sekt und Wein gewinnen dank Geschmacksverbesserungen weiter an Akzeptanz. Das Marktsegment gerät in Bewegung.