Bühne frei: Der BRLO Winter Cider versüßt die kühle Jahreszeit kalt oder heiß. (Foto: BRLO)
Bühne frei: Der BRLO Winter Cider versüßt die kühle Jahreszeit kalt oder heiß. (Foto: BRLO)

BRLO Winter Cider

Über BRLO Cider
In unseren Bio-Cider fließt natürlich genauso viel Leidenschaft wie in unsere Biere. Ansonsten halten wir es wie bei unserem Namen – wir lassen alles weg, was nicht rein muss. Wenig Zucker, keine Zusätze oder anderer Firlefanz. Der perfekte Aperitif für einen spritzigen Start in den Nachmittag, den Abend oder die ganze Nacht ist erhältlich in vier leckeren Sorten: Classic Apple, Rosé, Wild Berries und Winter Cider. Ab sofort erhältlich in der 24x0,33-Liter-Logipack-Kiste.

Mehr zum Cider gibt’s hier

 

Über BRLO
BRLO ist der alt-slawische Ursprung des Namens Berlin und was Ende 2014 als verrückte Idee unter zwei Studienfreund*innen und einem jungen Braumeister begann, ist mittlerweile ein schnell wachsendes Berliner Brauerei- und Gastronomie-Unternehmen. Jedes Jahr brauen wir mit viel Kreativität und Leidenschaft viele verschiedene Biersorten und lassen uns dabei von deutschen Klassikern genauso inspirieren wie von ausländischen Bierstilen. BRLO steht für Vielfalt, auch jenseits des Braukessels, und klare Haltung - denn Bier ist für alle da. 

2017 kam das BRLO BRWHOUSE am Gleisdreieck dazu. Hier finden in 38 gebrauchten Übersee-Containern das Büro, die Brauerei, das Restaurant und der Biergarten Platz und BRLO seine Heimat. Inzwischen betreibt das Unternehmen auch einen Stand in der sechsten Etage des KaDeWe, die Bar Kaschk by BRLO und die große Brauerei BRLO Craft Zentrum. Seit 2021 ist BRLO klimaneutral und arbeitet dafür eng mit Planetly zusammen.

Zur BRLO-Webseite 

Seit 2017 ist das BRLO BRWHOUSE, das die eigene Brauerei mit Gastronomie samt Biergarten beheimatet, am Berliner Gleisdreieck zu finden. (Foto: Seren Dal)
Seit 2017 ist das BRLO BRWHOUSE, das die eigene Brauerei mit Gastronomie samt Biergarten beheimatet, am Berliner Gleisdreieck zu finden. (Foto: Seren Dal)

GZ 24/22

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Peter Laux

Peter Laux, Managing Director der Messer Industriegase GmbH, erklärt, wie das Unternehmen durch alternative Verfahren unabhängiger von der Düngemittelproduktion werden will. 

Aktuelles Interview: Raymond Sahm

Raymond Sahm, geschäftsführender Gesellschafter von Rastal, sieht sein Unternehmen gestärkt aus der Krise hervorgehen. Dank einer neuen betriebswirtschaftlichen Grundlage und erheblichen Innovationen im digitalen Bereich sieht er Rastal für die Zukunft gut aufgestellt.

Titelthema: Stand CO2-Mangel

Nicht sehr prickelnd: CO2 ist weiterhin ein rares Gut. Einzig eine Erhöhung der Düngemittelproduktion scheint die Lage kitten zu können. Die EU ist dran.