Direktor des Konsortiums Andrea Bottarel
Direktor des Konsortiums Andrea Bottarel

Optimismus im Lugana

2020 hat sich die Fassweinproduktion des Lugana um 38 Prozent erhöht, aber nicht auf Kosten der Abfüllung. Sie stieg ebenfalls um 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 24,5 Mill. Flaschen.

Auch die Preise und der Produktionswert haben laut Konsortiumsdirektor Andrea Botarell 2020 erheblich angezogen. »Die Traubenpreise des Jahrgangs 2020 sind im Schnitt um 20 Prozent gestiegen, ein Beweis, dass unsere Entscheidungen der letzten Jahre effizient waren. Wenn wir den Produktionswert für den Fasswein betrachten, abzüglich der Produktionserhöhung, ist der Lugana heute 9,5 Mill. Euro mehr wert als genau vor einem Jahr. Auch der Traubenwert ist 20 Prozent höher als 2019, wir schätzen ihn auf knapp 6 Mill. Euro«, berichtet Botarell im Interview mit dem Portal Wine Meridian. 

Die Lagerbestände von abgefüllter und offener Ware, die seit der Mega-Ernte von 2018 auf der DOC lasteten, seien heute wieder in einem »gesunden Verhältnis«, ähnlich wie zu den früheren Bestzeiten der DOC. 

Die Offenweinpreise für den Lugana der Ernte 2020 lagen von Dezember 2020 bis März 2021 im Schnitt bei 2,05 Euro pro Liter. In der Vorjahresperiode konnten nur 1,55/1,60 Euro abgerufen worden. Höchstwerte erzielte der Luganga im Jahr 2016 mit Preisen bis zu 4,80 Euro pro Liter. vc