Trentino setzt auf Jugend

Mittwoch, 28. Februar 2018 - 9:45
Hersteller
Wein
Bruno Lutterotti bleibt bis mindestens 2020 an der Spitze des Konsortiums

Das Konsortium Vini del Trentino hat seinem Verwaltungsrat neu aufgestellt und den Vorsitz wählen lassen. Präsident Bruno Lutterotti wurde im Amt bestätigt, das er allerdings erst vor genau einem Jahr angetreten hatte. Er war für seinen Vorgänger Alessandro Bertagnoli eingesprungen, der vorzeitig das Handtuch geworfen hatte. 

Bruno Lutterotti leitet als Präsident ebenfalls die 5.500 Hektar große Genossenschaftskellerei Cavit und die kleine, feine Winzergenossenschaft Cantina Toblino. Zu den Prioritäten seiner ersten, kompletten Amtszeit bis 2020, zählt die Gründung einer Arbeitsgruppe von ausschließlich jungen Mitgliedern. Er wolle eine »offene und freie Auseinandersetzung fördern, die sich auch als potenzielle Quelle für innovative Ideen erweisen könnte«. 

Weiterhin hat er sich die Fortsetzung des Zertifizierungsprozesses SQNPI auf die Fahne geschrieben. Es handelt sich dabei um ein Projekt integrierten Anbaus, das den gesamten Weinbau im Trentino einschließen will. Außerdem soll die Arbeitsgruppe »DOCG« gestärkt werden und die Forschungszusammenarbeit mit der Fondazione Mach. vc

Anzeige