Osborne wächst 2018 dank Eigenmarken

Dienstag, 11. Juni 2019 - 14:30
Hersteller
Wein
Spirituosen
Geteilt mit: 
Der Stier von Osborne, über 90 Mal  in Spanien am Straßenrand vorzufinden

Die Unternehmensgruppe Osoborne hat die Geschäftszahlen für 2018 veröffentlicht, wie das Unternehmen aus Puerto de Santa María am Montag mitteilte. Demnach lag der Umsatz mit Spirituosen und Wein im vergangenen Jahr bei 218 Mill. Euro, mit einem Betriebsgewinn in Höhe von 36,5 Mill Euro.

Den größten Zuwachs verzeichneten die Andalusier im Eigenmarken-Bereich. Hier lag das Wachstum bei 3 Prozent im Vergleich zu 2017. Besonders die Gin-Marke Nordés zählt zu den Umsatztreibern, sowie die Sherry- und Brandy-Marke Carlos I. 

Die Osborne-Gruppe unterhält ein breites Sortiment an Spirituosen, Sherrys und Weinen. Zu jenen zählt die Premium-Marke Bodegas Montecillo in Rioja und Ribera del Duero, sowie die Linie Solaz, die in Deutschland im LEH zu finden ist. Zudem exportiert die Gruppe erfolgreich den Bellota-Schinken Cinco Jotas, der künftig insbesondere als Premium-Jamón in China positioniert werden soll. 

Letzterer Schritt geht mit der nun verabschiedeten Strategie für die Periode 2019–2021 einher, in der Osborne beim Wachstum den Akzent auf das Premium-Segment legen möchte sowie auf den verstärkten Vertrieb im spanischen Markt. red

Anzeige