Neue Regeln für Conegliano Valdobbiadene

Donnerstag, 18. April 2019 - 13:00
Hersteller
Wein
Das Gebiet Prosecco-Gebiet Conegliano Vadobbiadene

Das Konsortium des Prosecco DOCG Conegliano Valdobbiadene hat Änderungen im Regelwerk bekannt gegeben. Ab 2019 werden bei der Klassifizierung der Typologie Rive besonders schwer zu bearbeitende und »unwegsame Territorien« berücksichtigt. Die Markt-Emission der Rive-Qualitäten wird auf den 1. März des Folgejahres nach der Ernte verschoben. Sie bleiben also länger auf den Feinhefen, um eine höhere Qualität der Weine zu erlangen.

In diesem Jahr werden ebenfalls zwei neue Typologien eingeführt: Der Extra Brut, der bisher nur im Regelwerk des Prosecco DOCG Asolo festgeschrieben war, sowie die Kategorie »Sui lievi«, die Weine mit Flaschengärung und Hefebodensatz betrifft.

Ab dem 1. Januar 2019 ist in allen 15 Gemeinden, in denen der Prosecco Conegliano Vadobbiadene produziert werden darf, das Verbot von Glyphosat haltigen Pflanzenschutzmitteln in Kraft getreten. vc

Anzeige