"Eisweinlese" im T-Shirt

Dienstag, 22. Dezember 2015 - 15:45
Hersteller
Wein
Martin Schmitt kümmert sich persönlich um das Maischen der TBA (Foto: Weingut Kiefer)
Der Gesundheitszustand der Trauben war 2015 so gut, dass einige Winzer einige Trauben in der Hoffnung auf Eiswein hängen ließen. Schließlich kapitulierten die meisten doch vor den anhaltend hohen Temperaturen und ernteten statt Eiswein eine späte Trockenbeerenauslese. Beim Weingut Kiefer im badischen Eichstetten etwa wurde am 17. Dezember bei 20 °C eine Scheurebe mit 235 °Oechsle geerntet. 
 
Bei den Weingärtnern Stromberg-Zabergäu war es am 14. Dezember so weit. Nachdem die Württemberger bereits im November eine Lemberger TBA in Brackenheim geerntet hatten, wurde jetzt der Riesling am Bönnigheimer Sonnenberg wie schon der Lemberger mit 160 °Oechsle gelesen. Die Beispiele der zwei Betriebe zeigen, dass 2015 ein Jahr ist, indem in Deutschland sämtliche Prädikatsstufen geerntet wurden – bis auf Eiswein. cg

Anzeige