Support your local Weinshop

Montag, 30. März 2020 - 16:45
Corona
Handel
Weinhandel
Die Verkaufs-Plattform »Stay home, drink wine« soll Ende der Woche starten.

Um den krisengebeutelten stationären Fachhandel zu unterstützen, hat sich der Software-Anbieter Eurosoft ein besonderes Projekt ausgedacht: Innerhalb von wenigen Tagen hat das neunköpfige Team um Geschäftsführer Vincenzo Casciato ein Web-Portal auf den Weg gebracht. Auf www.stayhomedrinkwine.de können Fachhändler ihr Sortiment anbieten. Wer nicht mehr in seinen Weinladen gehen kann, weil dieser schließen musste oder das Ansteckungsrisiko zu hoch erscheint, der kann dort nach seinem Bundesland oder seiner Stadt suchen und im jeweiligen Shop online stöbern und einkaufen. Verschiedene Zahlungswege sind je nach Händler möglich, ebenso kann je nach Geschäft zwischen Abholung oder Versand gewählt werden.

Wichtig dabei, so Casciato: Dass die Preise nicht transparent, also vergleichbar sind. Ziel sei es, den Kunden quasi virtuell in seinen Weinladen zu holen, nicht den möglichst günstigsten Preis für einen Wein herauszustellen. Auch wer bereits über einen eigenen Webshop verfügt, kann die Plattform als zusätzlichen Vertriebskanal nutzen. 

Zehn Händler sind bereits an Bord, die Zahl ist nach oben nicht begrenzt, je nach Zuspruch wird das System angepasst, sodass auch alle Händler mitmachen können, die Interesse haben. Ende der Woche soll das Projekt starten. »Jetzt müssen wir nur noch gemeinsam dafür sorgen, dass wir auch den Weingenießer direkt erreichen«, so Vincenzo Casciato gegenüber WEINWIRTSCHAFT. Über Facebook und Instagram soll das Portal bekannt gemacht werden. 

Die Teilnahme ist kostenlos, das Angebot zunächst bis Ende Juni vorgesehen, abhängig von der Entwicklung und dem Erfolg, sei aber auch eine Verlängerung denkbar, so Casciato. Interessierte Händler können sich direkt an den Kundenberater Bernd Sprenger wenden: 02521/8504-602, bernd.sprenger@eurosoft.net. aw

Anzeige