Mundus Vini: Zuwachs bei Beteiligung

Mittwoch, 11. August 2004 - 13:00
Geteilt mit: 

Einen großen Zuwachs verbucht der »Große Internationale Weinpreis MUNDUSvini 2004«. Mit rund 20% mehr Anstellungen und einer Gesamtzahl von 3.550 Proben, ist MUNDUSvini zu einem der international bedeutendsten Wein-Wettbewerbe geworden. Deutschland stellt mit 1.346 Proben rund ein Drittel der Anstellungen. Italien, Frankreich, Spanien, Chile, Österreich und Australien folgen dahinter mit jeweils weit über 100 Proben je Land. Insgesamt sind 35 Herkunftsländer vertreten. Rotweine stellen die Hälfte der Proben, Weißweine kommen auf knapp über 40%. Zwei Drittel der Proben entfallen auf trockene Weine. In der Zeit vom 3. bis 5. September findet die Verkostung der Weine im repräsentativen Neustädter Saalbau statt. Rund 160 international renommierte Verkoster gehören zur Jury. Auch der im Oktober stattfindende Spirituosenwettbewerb ISW, der in den historischen Räumlichkeiten des Hambacher Schlosses abgehalten wird, verzeichnet mit über 400 Proben einen beachtlichen Erfolg.

Anzeige