Ausgabe 04/2020

Freitag, 28. August 2020 - 8:15

Echt stark!

Meiningers CRAFT 4/20 (Foto: Martin Kess)

Corona legt seine Finger in die Wunden der Gesellschaft. Gnadenlos deckt das Virus jede noch so kleine Schwachstelle auf – in der Familie, in der Wirtschaft und Arbeitswelt. Es sensibilisiert aber auch für das, was wirklich zählt, und wirkt wie ein Verstärker des Schönen, der Freude, des Glücks. Zuletzt erleben durften wir dies beim diesjährigen 7. Meininger's International Craft Beer Award. Der natürlich in kleinerem Umfang und bei Einhaltung aller vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln über die Bühne ging. Nicht allein die Zahl von fast 900 Bieren aus 22 Ländern der Welt hat uns beeindruckt, was den Award zum internationalsten Wettstreit seit seiner Premiere 2014 macht. Und das in Zeiten einer weltweiten Pandemie! Als hätten die Brauerinnen und Brauer außer hochwertigen Rohstoffen und bemerkenswerter Handwerkskunst auch eine extra Portion Hingabe zugegeben, waren die eingereichten Biere in diesem Jahr von besonders hoher Qualität. So das einhellige Feedback unserer Jury aus 45 Expertinnen und Experten. Nicht zuletzt haben diese selbst ihr Zusammenkommen mit größerer Freude und ihren Austausch noch intensiver erlebt als bei den vorigen Wettbewerben. Trotz der gebotenen Vorsicht, oder vielleicht gerade deshalb. Alle Ergebnisse und eine Handvoll erlesener Impressionen findet ihr ab Seite 70.

Das Thema Corona hält uns alle weiter in Atem und blitzt in fast jeder unserer Geschichten im Heft auf – in unserer Titelstory mit den Machern von Überquell in Hamburg, im Regio-Special Schleswig-Holstein, im Artikel über Göteborg oder im Interview mit Hofbräu-Direktor Dr. Michael Möller. Mit sehr viel Achtung und Respekt dürfen wir immer wieder aufs Neue beobachten und registrieren, wie unermüdlich und optistisch sich sämtliche Akteure der Branche durch die Krise kämpfen. Wie viel Mut und Kraft jeden Tag aufgebracht werden und wie viel Neues und Wunderbares entsteht. 

Eure
Marika Schiller
Chefredakteurin Meiningers CRAFT 
[email protected]
 

Inhalte dieser Ausgabe

S. 16_TITEL_ÜBERQUELL (Foto: Martin Kess)
Das Ü-Team

Von der Bedeutung der Nachbarschaft, künstlerischem Einfluss und gemeinsamen Werten. Dem Überquell-Team aus Hamburg gelingt die Fusion aus bunter Stadtteil-Gastronomie und moderner Biermarke.

S. 24_SZENE GÖTEBORG (Foto: tmfotos - Stock.Adobe.com)
Runter wie Öl

Mutige Brauer mit unkonventionellen Ideen, kreative Bierstile und eine quirlige Kneipenkultur: Die Universitätsstadt Göteborg an der Westküste Schwedens ist der Hotspot des Landes, was innovative Biere angeht. Irgendwie schön, dass Bier auf Schwedisch Öl heißt. Die reinste Freude, hier abzutauchen!

S. 30_MARKEN_ HOFBRÄU MÜNCHEN (Foto: Jörg Mette)
„Mit Laptop und Lederhose“

65 Prozent von jährlich 370.000 Hektolitern Bier werden bei Hofbräu München in Lokalen rund um den Globus verkauft.  Auf die Gastronomie zu setzen, auf Franchising und Lizenzen war für die Staatsbrauerei über Jahrzehnte hinweg das Erfolgsmodell schlechthin. Bis Corona kam und der weltweite Lockdown sämtliche Geschäfte lahmlegte.  Ein Gespräch mit Brauereidirektor Dr. Michael Möller über Folgen, Konsequenzen und Visionen.

S. 34_SZENE_SCHLESWIG-HOLSTEIN (Fotos: peno - penofoto.de - Adobe.Stock.com; Melf Holm; Dithmarscher Privatbrauerei)
Im Land der Pilsköpfe

Schleswig-Holstein, meerumschlungen. Im äußersten Norden der Republik sind die Horizonte weit, der Wind rau und der Humor so trocken wie das Pils herb. Für Biervielfalt steht das Küstenland nicht, wohl aber für eine hohe Affinität zum untergärigen Hopfengetränk. Doch in den letzten fünf Jahren hat sich zwischen Nord- und Ostsee in Sachen Bierkultur so einiges getan.

S. 44_MARKT_ALKOHOLFREIE (Foto: only_kim - Stock.Adobe.com)
Da geht was!

Alkoholfreie sind heute nicht nur eine Alternative zum Bier mit Prozenten. Dank neuer Braumethoden und Rezepte haben sie die Herzen von gesundheitsbewussten Konsumenten erobert. Sie haben sich raus aus der Nische bewegt und als eigenständige Kategorie etabliert. In einem schrumpfenden Biermarkt sind Alkoholfreie für Brauereien außerdem ein Wachstumsbringer.

S. 70_SPECIAL_CRAFT BEER AWARD 2020 (Foto: Ralf Ziegler)
Platz für die Besten

872 Biere aus 22 Ländern stellten sich beim 7. Meininger's International Craft Beer Award der 45-köpfigen Expertenjury. Damit war der Wettbewerb so international wie noch nie.