Der sizilianische Klassiker Corvo will die Route to Market besser begleiten
Der sizilianische Klassiker Corvo will die Route to Market besser begleiten

Corvo ändert Handelsstrategie

Der sizilianische Klassiker im Besitz der Gruppe Illva hat seine Handelsstrategie für Europa geändert. Das Unternehmen teilt mit, nunmehr direkt auf die kommerzielle Leitung der Marke und der Werbe- und Vermarktungspolitik einzuwirken. 

Seit Januar 2021 verfolgt Illva mit der Marke Corvo das Konzept Route to Market und zwar hauptsächlich in Deutschland, der Schweiz, Österreich, den Niederlanden und Belgien, die Verkaufsleiter von Corvo und ihre Partner sind persönlich in die Zusammenarbeit mit den On- und Off-Trade-Kanälen eingebunden. 

»Das Ziel dieser Entscheidung ist den Wert der Marke zu konsolidieren und die Positionierung auf dem Markt zu sichern, so dass sich die Präsenz und der Bekanntheitsgrad von Corvo systematisch erhöht, mit Marketing- und Verkaufsstrategien, die die Wahrnehmung des Produktwerts nach jahrelangen Investitionen in die Qualität erhöhen«, informiert das Unternehmen. 

Die kapillare Überwachung der Marktdynamik, die Verwaltung der Marketing- und Kommunikationsbudgets, die Unterstützung der verschiedenen Vertriebskanäle und die Promotionspolitik werden nicht mehr an Importeure, Groß- und Einzelhändler delegiert, sondern sowohl auf strategischer als auch auf operativer Ebene direkt von Corvo und seinen Vertretern durchgeführt. Ziel ist es, von einem Push-Ansatz, der hauptsächlich auf den Verkauf ausgerichtet ist, zu einem Pull-Ansatz überzugehen, der den Markenwert betont und gleichzeitig die Qualitätsanforderungen und Servicestandards von Corvo respektiert.

Philip Roose ist seit September 2020 International Key Account Manager und zuständig für die Zusammenarbeit mit den Hauptakteuren des Off-Trades und den On-Trade. In der Schweiz wird die Zusammenarbeit mit Dettling & Marmot, dem Vertriebspartner auch für das Spirituosengeschäft, im Rahmen der neuen Markt- und Markenaufbaustrategie fortgesetzt. 

In Deutschland und Österreich hingegen wird das historische sizilianische Weingut mit Oenostrategies, einem Handelsvertreter mit langjähriger Erfahrung, zusammenarbeiten, um auch im Horeca-Kanal gemeinsam und strategisch an den Zielen der Markenpositionierung zu feilen.

»Diese Route to Market ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit an Produkt und Marke. Wir haben uns entschlossen, direkter auf das kommerzielle Management des On- und Off-Trade-Bereichs einzuwirken, und zwar nicht nur im Hinblick auf die Kontrolle, sondern auch auf das Coaching und die Unterstützung unserer Partner, damit diese einer gemeinsamen Strategie folgen, die darauf ausgelegt ist, den Wert der Marke zu schützen und zu steigern«, kommentiert Alessandro Smarchi, Verkaufsdirektor der Gruppe Illva für die EMEA- und LATAM-Märkte. 

Die Marke Corvo habe bezüglich der Produktqualität eine bedeutende Entwicklung durchlaufen und verfüge über ein authentisches Image sizilianischer Weinbautradition, das kommuniziert und aufgewertet werden müsse, vor allem in Bezug auf die Marktpositionierung. 

Corvo will Partnerschaften auf allen Ebenen des Vertriebs aufbauen, um die Geschäftsergebnisse zu maximieren. »Dies wird uns erlauben, gemeinsam die besten Marketing- und Handelsoperationen für jeden Markt zu evaluieren, deren wichtigstes Anliegen stets der Schutz der Marke und des Markenwerts sind«, so Verkaufsdirektor Smarchi. vc