GETRÄNKE ZEITUNG NR. 6 ist da!

Mittwoch, 13. März 2019 - 16:30
Service
Heute erscheint Ausgabe 6 der GETRÄNKE ZEITUNG.

Mit dem heutigen Tag erscheint Ausgabe 6 der GETRÄNKE ZEITUNG. Darin finden Sie wieder interessante Marktberichte sowie unser Spezialthema „Fuhrpark“.

In unserem Titelthema gehen wir zunächst auf den 5-Punkte-Plan gegen Plastikmüll von SPD-Bundesumweltministerin Svenja Schulze ein, der mittlerweile die gesamte Getränkebranche beschäftigt. Schulze forderte bereits im November dazu auf, mehr Leitungswasser zu trinken und sprach gar davon, an öffentlichen Plätzen Trinkwasserbrunnen aufzustellen. Dies natürlich nur, um die Mehrwegquote zu stärken. Drei Mal haben wir im Ministerium angefragt und drei Mal keine Antwort zu Fragen erhalten, die eine gesamte Branche beschäftigen.

Im Marktbericht Saft erläutern wir, wohin der Trend für dieses Segment geht und was die Hersteller derzeit beschäftigt. Außerdem räumt Klaus Heitlinger, Geschäftsführer des Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e.V., mit Mythen auf, die sich beim Thema Saft besonders hartnäckig halten. Alles dazu lesen Sie auf den Seiten 10 + 11.

Blättern Sie weiter, folgt ein Bericht über Süddeutsche Traditionsbiere. Dass die Begriffe Tradition und Bier zusammengehören, steht außer Frage. Wir haben verschiedene Brauereien befragt und erläutern, warum Tradition auch heute noch gefragt ist und fragen außerdem nach, wie die einzelnen Unternehmen es schaffen, Tradition modern zu halten.

Der Marktbericht zum Thema Korn stellt klar, dass das Destillat, spätestens seit es von der Craft-Szene entdeckt wurde, nicht mehr einfach runtergekippt wird. Die Zeiten des Kippens und sich Schüttelns sind vorbei, vor allem Doppelkorn erreiche derzeit ungeahnte Höhenflüge. Mehr zum Revival des Segments lesen Sie auf Seite 14.

Das Thema Cider behandeln wir ebenfalls und stellen fest: Das Segment muss sichtbarer werden. Der Handel zeigt sich dem Segment gegenüber zwar immer offener, doch er weiß noch nicht so recht, wie er mit Cider am PoS richtig umzugehen hat. Es bleibt also noch Luft nach oben.

Auch in der Transportbranche gibt es noch so einiges zu bewältigen: Klimaschutz, Mauterhöhungen, Fahrermangel und vieles mehr. Der Weg in die Zukunft ist steinig, es werde jedoch ständig optimiert und bereits erste Fortschritte erzielt. Wir sind gespannt, wie die Logistikprobleme in diesem Jahr bewältigt werden.

Mit Ausgabe 6 wünschen wir Ihnen viel Spaß und eine gute Lektüre. Bei Fragen oder Anregungen können Sie sich jederzeit bei uns melden.

Anzeige