Ausgabe 23/2018

Donnerstag, 8. November 2018 - 9:15

Die Zukunft fest im Blick

Getränke Zeitung Cover Ausgabe 23

Der Leitspruch „Wie gewonnen, so zerronnen“ ist laut Historikern schon zu Zeiten von Heinrich dem Teichner (mittelhochdeutscher Spruchdichter) aus dem Jahre 1360 bekannt - und ist nach wie vor hochaktuell. Dirk Reinsberg, seit Oktober Geschäftsführer des Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels (BV GFGH) und Nachfolger von Günther Guder, steht vor einem Berg voller Herausforderungen (siehe nebenstehendes Interview).

Zwar führten in der ersten Hälfte dieses Jahres viele Brauereien eine Preiserhöhung durch, die sich aber aufgrund des enormen Hochsommers keineswegs negativ auf die Umsatzzahlen niederschlug. Im Gegenteil. Die Mitgliedsbetriebe des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels (BV GFGH) meldeten über den Sommer überproportional hohe Auslastungsgrade, was sich entsprechend positiv in den Absatz- als auch Umsatzergebnissen vieler Getränkefachgroßhändler niederschlagen wird. Nun weiß ein jeder: Umsatz ist nicht gleich Ertrag. Entscheidend ist, was unterm Strich rauskommt. Die Schattenseiten dieses Sommers lagen in logistischen Problemen beim Zusammenspiel zwischen Hersteller und GFGH, weil so gut wie alle Systeme auf Kante genäht sind. Auf den Herstellerhöfen wiederum ging es zwischen Mai und August im Wortsinne hitzig zu, weil Zeitfenster von 10 Minuten fürs Verladen der Ware aufgrund der heutigen Verkehrslagen nicht abbildbar sind. Auch dies hat zu Mehrkosten geführt. Hinzu kommt die Ausweitung der Lkw-Maut auf rund 40.000 Kilometer Bundesstraßen seit dem 1. Juli 2018, was sich insbesondere auf die regionale Distribution verteuernd auswirkt. Es steht zu befürchten, dass es nicht der letzte heiße Sommer sein wird.

Dirk Reinsberg muss somit die Zukunft fest im Blick haben. Denn auch Themen wie die Ausgestaltung der Mautregelungen auf deutschen Straßen, die Anforderung des Berufskraftfahrer Qualifikationsgesetzes, die Umsetzung und Weiterentwicklung des Verpackungsgesetzes ab 2019 sowie bevorstehende und geplante Veränderungen im Bereich des Arbeitsrechtes werden seinen ganzen Einsatz fordern.

Pierre Pfeiffer
pfeiffer@meininger.de

Inhalte dieser Ausgabe

GZ Ausgabe 23 - S. 6 - Mobile Payment
Titelthema – Mobile Payment

Die Akzeptanz steigt – Bargeldloses Bezahlen wird immer stärker nachgefragt. Zur Studie von GS1 Germany.

GZ Ausgabe 23 - S. 8/9 - AfG: Stille Wässer
AfG – Stille Wässer

Wasser marsch! – Stille Wässer: Ein Segment, das seit vielen Jahren auf Erfolgskurs ist. Doch woran liegt das? Und gibt es noch mehr Potenzial?

GZ Ausgabe 23 - S- 12: Bier: Keller- und Landbiere
Bier – Keller- und Landbiere

Nicht mehr wegzudenken – Keller- und Landbiere machen nach wie vor gute Laune. Längst gehen sie über die saisonale Platzierung hinaus.

GZ Ausgabe 23 - S. 16: Messen & Meetings - Brau-Beviale
Messen & Meetings – Brau-Beviale

Schaufenster der Zukunft – Brau-Beviale: Branche freut sich auf gute Gespräche. Zentrales Thema: zukunftsfähig bleiben.

GZ Ausgabe 23 - S. 18: Spirituosen - Obstbrände
Spirituosen – Obstbrände

Marille auf Mission – Williamsbirne, Obstler, Kirsche, Himbeere und Mirabelle sind die Top 5 bei den Geschmacksrichtungen. Die Marille toppt laut Marktforschung alle. Weitere Trends: Regionalität sowie seltene und ungewöhnlich verarbeitete Sorten lösen Kaufanreize aus. Der Discount lässt Federn.