Ausgabe 03/2019

Mittwoch, 30. Januar 2019 - 9:30

Sich klug verändern

Getraenkezeitung Cover Ausgabe 3

Neues bieten, ohne das Alte zu vernachlässigen. Ich denke, das ist die Geheimformel, um neue Kunden zu erreichen, ohne die „alte“ Kundschaft zu verlieren. Was so leicht dahingesagt ist, entpuppt sich als Mammutaufgabe. Zu viel Neues könnte den Eindruck erwecken, man sei mit dem Alten nicht zufrieden. Zu viel Altes vermittelt Sturheit und Inflexibilität.

Oft ist es Gefühlssache, wie weit man gehen kann, soll, muss. Ein gutes Gefühl für ein neues Produkt basiert auf intensiver Marktkenntnis und dem damit verbundenen Gefühl für Trends. Was es dann noch braucht? Entscheidungsfreude, Selbstbewusstsein – und letztendlich Mut. „Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende“, soll der Philosoph Demokrit gesagt haben. Und wenn es nur die Erkenntnis ist, dass man sich bewegt hat. Stillstand ist Rückschritt, heute mehr denn je.

Mut zu Neuem haben die Kölsch-Brauer, das wird auf Seite 10 deutlich. Brauchen sie auch, denn die Herausforderungen werden 2019 nicht leichter. Start-up-Unternehmer sind für mich der Inbegriff des Mutes. Was es heißt, sein eigenes Unternehmen zu gründen, weiß wohl nur derjenige, der es getan hat. Und weil das von uns niemand hat, haben wir Jungunternehmer kontaktiert. Wollten herausfinden, wer sich was traut, vor allem warum. Außer dem nebenstehenden Interview mit Florian Falk, der auf dem Get.In.-Kongress im November 2018 den Drinkstarter-Wettbewerb gewann, finden Sie weitere Newcomer ab Seite 8. Ein Gefühl für kommende Trends kann man sich auf der Leitmesse Biofach in Nürnberg holen, sie findet in diesem Jahr zum 30. Mal statt. Lesen Sie dazu bitte Seite 13.

Das Thema Heißgetränke, das im LEH eine durchaus gewichtige Rolle spielt, arbeiten wir auf Seite 14 auf. Übrigens: Ein Thema, das die GETRÄNKE ZEITUNG zum ersten Mal in dieser Tiefe behandelt. Dies und noch viel mehr präsentieren wir Ihnen, liebe Leser, in dieser Ausgabe. Wir hoffen, dass Sie nach der Lektüre um zahlreiche, wichtige Informationen reicher sind. Bleiben Sie mutig!

Joachim Albus
albus@meininger.de

Inhalte dieser Ausgabe

GZ Ausgabe 3 - S. 6 - Handzettel
Titelthema – Handelskommunikation

Der Handzettel der Zukunft – Werbeprospekte im Lebensmittelhandel und in Getränkeabholmärkten sind nach wie vor die erste Informationsquelle der Kunden.

GZ Ausgabe 3 - S. 6 - Start-up-Konzepte
AfG – Start-up-Konzepte

Ein Sprungbrett für alle – Start-ups aus der Getränkebranche erhalten beim Drinkstarter-Wettbewerb auf dem Get.In.-Kongress die Möglichkeit, ihr Können zu zeigen. Doch wie geht es danach für sie weiter?

GZ Ausgabe 3 - S. 6 - Kölsch
Bier – Kölsch

Man spricht es und man trinkt es – Das Kölsch ist für den Kölner mehr als nur ein Bier. Auch dank dieser Treue bleibt der Markt relativ stabil.

GZ Ausgabe 3 - S. 6 - Gin
Spirituosen – Gin

Immer vielseitiger, immer exotischer – Gin kann weit mehr als Gin Tonic sein. Spirituosenanbieter wollen das Segmentwachstum 2019 mit Innovationen beflügeln.

GZ Ausgabe 3 - S. 6 - Heißgetränke
Heißgetränke – Kaffee & Tee

Kaffeegenuss auf Knopfdruck – Der Röstkaffeemarkt erhält einen leichten Dämpfer. Das Segment „Ganze Bohnen“ wächst ebenso wie Kapseln.