CBA Juni Tasting: Pale Ale & IPA

Titel für die besten Pale Ales und IPAs gehen an die Astra St. Pauli Brauerei, Crew Republic, Hoppebräu und die Brauerei Kundmüller

Mit den Kategorien Pale Ale und India Pale Ale (IPA) standen im Juni jene Biersorten im Fokus des Meininger’s International Craft Beer Award, mit denen die Craftbier-Bewegung weltweit ihren Aufschwung erlebt hat und die nach wie vor zu den populärsten und am häufigsten gebrauten zählen. „Die Bandbreite an Stilistiken innerhalb dieser Sorten ist mittlerweile immens“, berichtet Benjamin Brouër, Mitglied des Craft-Beer-Award-Vorstands. „Ebenso groß fielen allerdings auch die Qualitätsunterschiede aus“, so der Bierexperte des Meininger Verlags. Insgesamt über 140 Biere stellten sich in der Blindverkostung dem kritischen Votum der Fachjury, zusammengesetzt aus Biersommeliers, Brauern und weiteren Experten aus Forschung und Lehre. Am Ende des intensiven Verkostungstages durften sich 34 Biere über eine Medaille freuen, drei Mal vergab die Jury die höchste Auszeichnung, eine Platinmedaille, 20 Mal gab es Gold und 11 Mal eine Silbermedaille.

Sonderauszeichnungen als am höchsten bewertete Vertreter ihres Stils erhielten folgende Biere:

Der Titel für das „Pale Ale des Jahres 2021“ geht ins oberbayerische Waakirchen an Hoppebräu von Markus Hoppe. Sein Hoppebräu New England Pale Ale zeichnet sich – typisch für die New-England-Stilistik – durch eine saftig-trübe Optik, ausgeprägte tropisch-fruchtige Hopfennoten, einen samtigen Trunk und eine milde, belebende Bittere aus. Diese Mischung mit 5,6 Vol.-% Alkohol entlockte der Jury eine Platinmedaille.

Das „Session IPA des Jahres 2021“ wird in Hamburg mitten auf der Reeperbahn gebraut. Die Astra St. Pauli Brauerei konnte mit ihrem Astra Inkasso IPA die Jury überzeugen und erntete eine Goldmedaille. Mit verhältnismäßig leichten 4,5 Vol.-% Alkohol, aber dennoch satt-fruchtigen Hopfenaromen eignet es sich bestens als Einstieg in die Welt der IPAs.

Über die besonders prestigeträchtige Auszeichnung „IPA des Jahres 2021“ darf sich mit der Crew Republic Brewery aus Unterschleißheim vor den Toren Münchens ein deutscher Craftbier-Pionier freuen, der seit zehn Jahren den deutschen Markt bereichert. Eine Platinmedaille gab es für das Crew Republic X New England IPA. Das trüb-orangefarbene Bier (6,1 Vol.-% Alk.) aus der Experimental-Serie begeisterte mit einem fulminanten tropischen Fruchtcocktail im Geruch sowie einem saftig-fruchtigen Geschmack, der von verhaltener Bittere und leichter Süße getragen wird. Ein Musterbeispiel des aktuell so populären New-England-Stils.

Besonders kraftvoll hinsichtlich des Alkoholgehalts und der Hopfenpower kommt der Bierstil Imperial IPA (oder Double IPA) daher. Der am besten bewertete Vertreter und damit das „Imperial IPA des Jahres 2021“ kommt aus dem Brauerei-Gasthof Kundmüller aus dem oberfränkischen Viereth-Trunstadt, Ortsteil Weiher. Das Weiherer/Fat Head’s Imperial IPA mit 9 Vol.-% Alkohol ist eine charakterstarke Kollaboration zwischen der „Craft-Brauerei des Jahres 2020“ und der Fat Head’s Brewery aus Cleveland/Ohio. Intensive harzige und fruchtige Noten treffen auf eine harmonisch eingebettete, kräftige Bittere und einen überraschend schlanken Trunk, ausgezeichnet mit einer Goldmedaille.

Bei der nächsten Themenverkostung Mitte Juli stehen der momentane Shooting-Star Münchner Helles sowie der Bierstil Export auf der Agenda.

Eine Übersicht über alle Medaillengewinner der Juni-Verkostung finden Sie hier:
https://www.meininger.de/bier/verkostungen/international-craft-beer-awa…

 

Über Meininger’s International Craft Beer Award:
Meininger‘s International Craft Beer Award wurde 2014 vom Meininger Verlag ins Leben gerufen. Bis 2020 fand der Wettbewerb einmal jährlich statt, bis zu 1.200 Bierspezialitäten aus aller Welt wurden von knapp 100 nationalen und internationale Bierexperten blind verkostet.

Mit der Neuausrichtung auf ein monatliches, themenspezifisches Verkostungsformat garantiert der Wettbewerb eine noch detailliertere und nun auch saisonalen Bierspezialitäten offenstehende Verkostung und Beurteilung der eingereichten Biere durch eine ausgewiesene Expertenjury.

Acht Jahre nach seiner Premiere gehört Meininger‘s International Craft Beer Award zu den bedeutendsten Bierwettbewerben. Der Wettbewerb setzt mit seiner Verkostungsmethodik neue Maßstäbe im Bereich der Bierbewertung. Basierend auf dem internationalen 100-Punkte-Schema werden die Biere nicht vergleichend, sondern einzeln nach Aussehen, Geruch und Geschmack von einer Expertenjury ohne Kenntnis des Herstellers bewertet. Zusätzlich beschreibt der Wettbewerb jedes verkostete Bier sensorisch in den für den jeweiligen Bierstil typischen Aromen und Attributen. Hieraus wird ein für den Brauer und Konsumenten verständliches und nachvollziehbares Aromadiagramm erstellt, das einen ersten Eindruck über den Geschmack des Bieres vermittelt.

Der Meininger Verlag ist Herausgeber zahlreicher Getränkepublikationen wie dem Magazin für Bierkultur „Meininger‘s Craft“. Seine Verkostungsexpertise stellt das Medienunternehmen seit mehr als 20 Jahren mit zahlreichen international anerkannten Wein- und Spirituosenwettbewerben unter Beweis.

 

Pressekontakt:
Nicole Zeisset
Meininger Verlag GmbH
Maximilianstr. 7-15
67433 Neustadt
Tel.: 06321 89 08 94
E-Mail: [email protected]

Internet:
www.craft-beer-award.de
www.meininger.de

Anhang Size
Pressemeldung (Word) 152.01 KB
Pressemeldung (PDF) 123.75 KB

Pressebilder

Sonderauszeichnungen Juni Tasting 2021