Meininger Verlag GmbH
Meiningers Deutscher Pinot-Preis
Maximilianstrasse 7-15
67433 Neustadt Germany

Telefon
+49 6321 89 08 951
Zollnummer
5841127

PRÄAMBEL
Meiningers Deutscher Pinot-Preis der Meininger Verlag GmbH versteht sich als ein in Deutschland ausgerichteter Wettbewerb für Stillweine der Weinarten weiß und blanc de noirs aus Burgunderrebsorten. Ziel dieses Wettbewerbs ist die Förderung der Weinqualität und der Vermarktung der eingereichten Weine. Eine unabhängige, neutrale und fachgerechte Beurteilung der Weine durch eine fachlich qualifizierte Jury garantiert die seriöse und professionelle Durchführung des Wettbewerbs.
Dies verschafft den von Meiningers Deutscher Pinot-Preis verliehenen Urkunden, den prämierten Weinen und ihren Herstellern eine hohe Anerkennung.

1. ZULASSUNG DER PROBEN
Teilnahmeberechtigt sind deutschlandweit alle Erzeuger und Vermarkter von Wein, sofern dieser ein Erzeugnis im Sinne von Anhang VII Teil II Nr. 1 VO (EU) Nr. 1308/2013 ist und nach den Vorgaben der weinrechtlichen Vorschriften hergestellt und etikettiert ist. Der Einreicher versichert, dass die eingereichten Weine verkehrsfähig sind; es obliegt nicht der Meininger Verlag GmbH, die Verkehrsfähigkeit der eingereichten Weine in Deutschland zu überprüfen.
Das gleiche Erzeugnis darf wiederholt am Wettbewerb teilnehmen. Maßgebend für die Identität der Weine für die erneute Teilnahme sind die Los- bzw. amtliche Prüfnummer. Zugelassen sind gebrauchsfertige Produkte aus allen deutschen Anbaugebieten.

2. ZUGELASSENE KATEGORIEN
Zugelassen sind Erzeugnisse folgender Kategorien:
a) Zum Wettbewerb können nur vollständig abgefüllte Stillweine aus Deutschland angestellt werden.
b) Zum Wettbewerb zugelassen sind Weine aus allen deutschen Anbaugebieten, und zwar Weine mit geschützter Ursprungsbezeichnung oder geschützter geografischer Angabe (Prädikatsweine, Qualitätsweine, Landweine).
c) Stillweine, die angestellt werden, müssen einer der folgenden Kategorien zuzuordnen sein:

Kategorie I - Grauburgunder trocken
Stillweine der Rebsorte Grauburgunder, Geschmacksrichtung trocken, Ausbau ausschließlich oder überwiegend im Edelstahltank, teilweiser (kein vordringlicher Holzton) Ausbau im
großen Holzfass ist zugelassen
Kategorie II - Premium Grauburgunder trocken
Stillweine der Rebsorte Grauburgunder, Geschmacksrichtung trocken, Ausbau im Holzfass, Barrique, Betonei oder Amphore, Maischegärung ist zugelassen
Kategorie III - Weißburgunder & Auxerrois trocken
Stillweine der Rebsorte Weißburgunder oder Auxerrois, Geschmacksrichtung trocken, Ausbau ausschließlich oder überwiegend im Edelstahltank, teilweiser (kein vordringlicher Holzton) Ausbau im großen Holzfass ist zugelassen
Kategorie IV – Premium Weißburgunder & Auxerrois trocken
Stillweine der Rebsorte Weißburgunder oder Auxerrois, Geschmacksrichtung trocken, Ausbau im Holzfass, Barrique, Betonei oder Amphore, Maischegärung ist zugelassen
Kategorie V – Premium Chardonnay trocken
Stillweine der Rebsorte Chardonnay, Geschmacksrichtung trocken, Ausbau im Holzfass, Barrique, Betonei oder Amphore, Maischegärung ist zugelassen
Kategorie VI – Cuvées trocken
Weiße Stillweine, nicht sortenrein, Cuvée aus mindestens zwei und ausschließlich der Rebsorten Grauburgunder, Weißburgunder, Auxerrois oder Chardonnay, Geschmacksrichtung
trocken
Kategorie VII - Blanc de Noirs trocken
Stillweine der Weinart Blanc de Noirs aus den Rebsorten Blauer Spätburgunder oder Schwarzriesling oder deren Cuvée. Geschmacksrichtung trocken
Kategorie VIII - gereift trocken
Stillweine der oben aufgeführten Kategorien, Geschmacksrichtung trocken, Jahrgang 2015 und älter
Kategorie IX – restsüß & edelsüß
Stillweine der oben genannten Rebsorten mit der Geschmacksrichtung süß, mind. 45 g/l Restzucker, alle Jahrgänge zugelassen

Bitte vermerken Sie im Feld „Bemerkungen“ die Kategorie für die Teilnahme. Die Weine werden hinsichtlich ihrer Analysedaten und den Angaben auf dem Etikett final den vorgenannten Kategorien zugeordnet.

3. Jeder Teilnehmer kann beliebig viele Weine einreichen.

4. Zum Zeitpunkt der Anstellung müssen pro Wein noch mindestens 200 Liter vorrätig sein, bei Weinen der Kategorien VIII und IX mindestens 100 Liter.

5. Jeder Wein muss mit einem vollständig ausgefüllten Produktpass (www.wein-anmelden.de) angestellt werden. Der Teilnehmer versichert, dass die angestellten Erzeugnisse den weinrechtlichen Bestimmungen entsprechen. Unrichtige Angaben bei der Anmeldung schließen den betreffenden Wein vom Wettbewerb aus. Bei vorsätzlich falschen Angaben werden sämtliche Erzeugnisse des Teilnehmers vom Wettbewerb ausgeschlossen.

6. Die Teilnahmegebühr beträgt 65,- € pro angestellte Probe, zzgl. 19% MwSt. Die Anmeldung verpflichtet - unabhängig von der tatsächlichen Teilnahme - zur Zahlung der ausgewiesenen Gebühr.

7. Anmeldungen werden bis 8. Oktober 2021 angenommen.

8. Von jedem Wein müssen 6 Flaschen in Begleitung des jeweiligen Produktpasses (www.wein-anmelden.de) an folgende Adresse geschickt werden:
Meininger Verlag GmbH
Deutscher Pinot-Preis
Maximilianstr. 7 – 15
67433 Neustadt/Weinstraße

9. Einsendeschluss der Weine ist der 13. Oktober 2021. Spätere Einsendungen können nur auf Nachfrage berücksichtigt werden.

10. Eine fachlich qualifizierte Jury aus Oenologen, Winemakern, Weinfachhändlern, Sommeliers und Fachjournalisten verkostet die Weine in verdeckten Probenrunden.

11. Alle angestellten Weine werden blind verkostet und nach dem internationalen 100-Punkte-Schema bewertet. Die Auswertung der Proben erfolgt durch neutrale Personen.

12. Die Entscheidung der Jury ist unanfechtbar.

13. Auszeichnungen:
In jeder Kategorie werden die Erst- bis Drittplatzierten ausgezeichnet.
Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit mit Ihrer erhaltenen Punktzahl (ab 87 Punkte) Medaillen auszuzeichnen. Auf diese Prämierung kann auf dem Weinetikett, der eingereichten Losnummer und / oder AP-Nummer hingewiesen werden, da es sich um einen offiziell anerkannten Wettbewerb handelt.
Zusätzliche Auszeichnungen
I. Kollektion des Jahres
Mindestens 4 Weine im Wettbewerb / Bedingung: mindestens 50 % der im Wettbewerb befindlichen Weine ausgezeichnet. Bei gleichem Mittel aller bewerteten Proben von mehreren Erzeugern entscheidet die höchste Anzahl Medaillen je Einreicher.
II. Best of Show
Zusätzlich zur erzielten Punktzahl im Wettbewerb kann der jeweils beste Wein (nach Herkunft, Jahrgang, Preisklasse, Betriebsart, Vertriebsschienen) mit einer zusätzlichen Auszeichnung prämiert werden. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, eine Auszeichnung in einem Jahr nicht zu vergeben.

14. Veröffentlichung
Die bei Meiningers Deutscher Pinot-Preis der Meininger Verlag GmbH prämierten Produkte werden nach Beendigung des Wettbewerbs veröffentlicht. Die Bekanntgabe erfolgt unter anderem in den Publikationen Meininger’s Wine Business International, Weinwirtschaft,
Meiningers Weinwelt, Der Deutsche Weinbau und Meiningers Sommelier des Meininger Verlags, Neustadt an der Weinstraße, sowie über die verschiedenen Internet-Portale unter anderem Meininger Online, die mit den Seiten der Erzeuger verlinkt werden können. Informationen über Weine, die nicht die für die Prämierung erforderlichen Mindestpunktzahlen erreicht haben, werden nicht veröffentlicht.

14. Schlussbestimmungen – Anerkennung der Wettbewerbsbedingungen
Mit der Anmeldung der Proben erkennt der Einreicher die Teilnahmebedingungen und Beurteilung der Meininger Verlag GmbH an. Für Streitfälle ist das für Neustadt an der
Weinstraße zuständige Gericht anzurufen.