Der neue Barefoot Riesling aus der Pfalz von Gallo (Foto: E. & J. Gallo Winery)
Der neue Barefoot Riesling aus der Pfalz von Gallo (Foto: E. & J. Gallo Winery)

Barefoot wird pfälzisch

Die E. & J. Gallo Winery ist der größte Weinerzeuger der Welt und zugleich fest in den USA verankert – bis jetzt. Gallos Linie »Barefoot« wurde nun um einen Riesling aus der Pfalz erweitert. »Barefoot hat viele Fans in Deutschland, die unsere Range an sortenreinen Weinen lieben. Außerdem bringt Deutschland großartige Rieslinge hervor, für uns war das also die perfekte Verbindung. Wir wollen unseren Kunden immer das Beste liefern«, begründet Gallo die Motivation für den Riesling gegenüber WEINWIRTSCHAFT.

Den Riesling gibt es zunächst aber nur in Deutschland. Bereits in der Vergangenheit hatte Gallo bei Barefoot Weine aus Chile und Australien ins Sortiment aufgenommen, in Deutschland waren bis jetzt jedoch nur Weine mit Herkunftsadresse Kalifornien im Portfolio. In den USA enthält die Barefoot-Range einen Riesling aus Kalifornien.

Der Pfälzer Riesling bewegt sich mit 15 Gramm Restzucker im halbtrockenen Bereich. 12 %vol. und 7,6 Gramm Säure versprechen einen frischen Geschmack. Die UVP für den Wein liegt bei 4,99 Euro. cg

Ausgabe 24/2021

WEINWIRTSCHAFT Ausgabe 24/2021

Themen der Ausgabe

Weinhändler des Jahres 2022

Die besten Fachhändler Deutschlands

Rhône

Weine aus dem Tal der Rhône sind beliebt. Händler und Erzeuger können sich darauf jedoch nicht ausruhen

Kalifornien

Trotz Dürre, Feuer und Corona sind die Erzeuger im »Golden State« optimistisch