Die Zusammenarbeit von Schlumberger und Kolonne Null währte knapp zwei Jahre (Foto: Kolonne Null)
Die Zusammenarbeit von Schlumberger und Kolonne Null währte knapp zwei Jahre (Foto: Kolonne Null)

Zusammenarbeit beendet

Der Wein- und Spirituosendistributeur Schlumberger und das Alkoholfrei-Unternehmen Kolonne Null gehen ab Ende September nach knapp zwei Jahren der Vertriebspartnerschaft getrennte Wege. Die Trennung folge gemäß Schlumberger in beiderseitigem Einvernehmen.

»Wir danken dem Team von Kolonne Null für die konstruktive Zusammenarbeit in den vergangenen beiden Jahren. Den Markt für alkoholfreie Weine und Schaumweine schätzen wir weiterhin als sehr dynamisch und potenzialstark ein und werden uns auf jeden Fall weiter damit beschäftigen«, so Rudolf Knickenberg, CEO von Schlumberger. 

»Dank der guten Zusammenarbeit mit Schlumberger konnten wir die Distribution von Kolonne Null im B2B vorantreiben, wollen zukünftig aber den Fokus stärker auf Regionalvermarktung, Export und B2C-Geschäft lenken«, kommentiert Moritz Zyrewitz, der 2018 mit Philipp Rößle das Unternehmen in Berlin gründete. Kolonne Null ist auf alkoholfreie Premium-Weine und Sekte spezialisiert. sw

Ausgabe 10/2022

WEINWIRTSCHAFT 10/2022

Themen der Ausgabe

Nachhaltigkeit

Das aktuelle Kern- und Reizthema der Branchenkommunikation. Egal ob mit Bio-Siegel oder ohne – im Weinbau gibt es viele kleine und große Schritte zu mehr Nachhhaltigkeit. WEINWIRTSCHAFT hat sich bei verschiedenen Erzeugern umgehört und umgesehen – und ein paar hochinteressante Piwi-Weine verkostet.

»Auf dünnem Eis«

VDP-Präsident Steffen Christmann im Interview über die Qualitätspyramide, GGs für Jedermann und deutschen Sekt. Wie die Zukunft des deutschen Weinbaus aussehen kann und welche Rolle der VDP einnimmt und einnehmen will.

Lombardei

Vermutlich kennen Sie Franciacorta, aber haben Sie schon einmal von Oltrepò Pavese gehört oder gekostet? Über eine unterschätzte Schaumweinappellation im Schatten des bekannten Nachbarn.